Adelskartei Adelskartei.de
Gegründet 1993
Online seit 1998

Start | Index | Nachweise bestellen | Musterantworten | Geschäftsbedingungen | Videos | Podcast | Wir über uns | Impressum

Deutsche Adelige in Reichs- und NS-Akten 1871-1945

Aktenvorkommen von deutschen Adeligen in staatlichen Zusammenhängen

Im Folgenden werden aus deutschen Staatsarchiven verschiedene aktenmäßig überlieferte Provenienzen biographisch ausgewertet, zu denen es Akten mit diesen Titeln gibt und in denen deutsche Edelleute enthalten sind. Nicht aufgenommen wurden fürstliche Personen, ausländische Adelige (hierzu zählen auch Österreicher!) und von den deutschen Adeligen diejenigen, zu denen weniger persönliche denn politische (meist hinreichend bekannte) Vorkommen enthalten sind (so Franz v.Papen, Paul v.Hindenburg, Konstantin Frhr.v.Neurath, Hans v.Seeckt, Friedrich v.Schiller). Mehrere Vorgänge in einer Aktennummer wurden durch einen Schrägstrich "/" abgeteilt. die Bezeichnung unmittelbar hinter der Aktennummer ist der Aktentitel.

  • Landesausnutzung für Befestigungsanlagen, darin u.a. Ernteeinbringung in den bestzten Ostgebieten im Bereich des Armeeoberkommandos 3, v.Gottberg, 1944
  • Ausarbeitung von Roderich v.Bistram über "Der nördliche (nordsibirische) Seeweg", ohne Datum
  • Schriftwechsel des Reichsministeriums für die besetzten Ostgebiete mit dem Generalkommissar für Weißruthenien Wilhelm Kube und seinem Nachfolger SS-Gruppenführer v.Gottberg, darin u.a. Attentat auf v.Gottberg durch den Fliegeroffizier Augustin alias Karl Kaltenbrunner, Neffe des SS-Gruppenführers Kaltenbrunner, 1943
  • Aufbau der Selbstverwaltung in den besetzten Ostgebieten, darin u.a. Besprechug mit dem stellvertr. Generalkommissar für Weißruthenien, SS-Gruppenführer v.Gottberg, über die Lage, 1943-1944
  • Korrespondenzen, darin u.a. Beauftragung des SS-Gruppenführers v.Gottberg mit der Führung der Geschäfte des Generalkommissars für Weißruthenien nach der Ermordung des Generalkommissars Kube, 1943
  • Denkschrift von Dr.v.Harpe in Berlin über "Die Bevölkerungsverhältnisse im europäischen Teil des sowjetischen Nordens", um 1944
  • Bestellung von Generalkommissaren für die Ukraine, darin u.a. Kritikder deutschen Politik in der Ukraine von Heinz v.Homeyer, 1943 / Rechenschaftsbericht von Heinz v.Homeyer über die Tätigkeit der Haupt.-Abt. Wirtschaft im Generalbezirk Krim von 1942 bis 1943 in den besetzten Ostgebieten, 1944
  • Denkschrift zur Neugestaltung der Verwaltung in den besetzten Ostgebiten, darin u.a. "Der Gedanke Europa. Die Kriegsentscheidung", von Heinz v.Homeyer verfaßt, 1944
  • Handakten Dr.Bräutigam im Reichsministerium für die besetzten Ostgebiete, darin u.a. Übernahme der Befehlsgewalt der Heeresgruppe A durch Generalfeldmarschall v.Kleist, 1943
  • Personalakte des Dolmetschers Sergius v.Koeppen im Reichsministerium für die besetzten Ostgebite, 1942-1944
  • Aufzeichnungen von Werner v.Koeppen, Persönlicher Referent des Reichsminsiters für die besetzten Ostgebiete Alfred Rosenberg, über Hitlers Tischgespräche im Führerhauptquartier, 1941
  • Bericht über das Versuchsgebiet im Kuban-Kosakenraum, darin u.a. Ausarbeitung von Oberst a.D. I.W. Poltawetz v.Ostranitza über "Die Kosakenfrage und ihre politische und militärische Bedeutung für Deutschland", 1943
  • Korrespondenz des Generalkommissars von Litauen, Dr. Adrian v.Renteln, mit dem Reichsminister Alfred Rosenberg, über die Verwaltungstätigkeit in Litauen, 1941-1944
  • Bericht des Reichsministers Rosenberg über seine Reise durch das Reichskommissariat Ostland, darin u.a. Vortrag von General v.Schenckendorff, Befehlshaber Mitte, anläßlich des Aufenthalts Rosenbergs in Smolensk, 1942
  • Reiseberichte über das Kaukasus, darin u.a. Lebenserinnerungen von Werner v.Siemens über "Reise nach dem Kaukasus", 1865
  • Aufbau der Aufklärung und Propaganda im Ostraum, darin u.a. "Russisch-deutsche Zusammenarbeit in der Vergangenheit, verfaßt v.N.v.Tallberg, 1943
  • Rückgabe des früheren Grundeigentums an Baron Hans v.Wrangell (Gut Ruil) in Estland, 1942-1944
  • Denkschrift von StaatsSekr Hans-Joachim v.Rohr über  einen "Beitrag zur deutschen Agrarpolitik", 1934
  • Personal- und Wirtschaftsverwaltung der Versuchs- und forschungsanstalt für Tierzucht Kraftborn im Krs. Breslau, darin u.a. Verhaftung des Administrators Frhr. Marschall v.Bieberstein, 1944
  • Selbstversorgungsrechtliche Einzelfälle in Bezug auf die Landwirtschaft, darin u.a. eine Eingabe von Generalmajor v.Stülpnagel, 1943
  • Kaiser-Friedrich-Stiftung des Leutnants a.D. Paul v.Schuhmann zur Unterstützung Hilfsbedürftiger, Einrichtung und Vermögensverwaltung, 1902-1945
  • Milchpreisgestaltung und Prämeinzahlungen, darin u.a. eine Eingabe von U.v.Woyrsch aus Dresden, 1944
  • Einzelfälle von Zwangsverkäufen von Grund und Boden, darin u.a. Güterkauf durch Franz v.Papen, 1938-1939
  • Einzelfälle von Zwangsverkäufen von Grund und Boden, darin u.a. Verhandlungen btr. Schloß Prilau, den ehemaligen Besitz von Hugo v.Hoffmannsthal, 1939
  • Einzelfälle von Zwangsverkäufen an Grund und Boden, darin u.a. Veräußerung von Grundbesitz in Falkenstein-Königstein an den Konsul Georg v.Opel, 1940
  • Eröffnung eines Moltke-Gedächtniszimmers mit einem Verzeichnis der vom Reichsarchiv und der Familie v.Moltke zur Verfügung gestellten Dokumente, 1926
  • Allgmeiner Schriftwechsel, darin u.a. Denkschrift von Major a.D. Richard schiller über die Errichtung eines Reicharchivs für Familiengeschichte, 1920 / Denkschrift von L.F. Frhr.v.Groenesteyn und Trabart v. und zu Tann-Rathsamshausen über die beabsichtigte Gründung eines Vereins der ehemals unmittelbaren Reichsritterschaft, 1925
  • Presseberichte über die Vereidigung von General Paul v.Beneckendorff und v.Hindenburg als Reichspräsident, 1925
  • Ehrungen für den Dresdener Dichter Ludwig v.Hoffmann anläßlich seines 70.Geburtstages, 1931
  • Friedhofskunst und Denkmalpflege, darin u.a. Frage des Standorts eines Denkmals für den ehemaligen Gouverneur von Deutsch-Ostafrika, Hermann v.Wissmann, 1921 / Niederschrift über eine Besichtigung der Grabstätte von Heinrich v.Kleist, 1922
  • Friedhofskunst und Denkmalspflege, darin u.a. Errichtung eines Grabmals für Rittmeister Frhr.v.Richthofen, 1926
  • Ausarbeitung über Kunst- und Kulturfragen, darin u.a. Manuskript von Dr.v.Rühn über "Die Kunst und die Revolution", 1916
  • Gestaltung staatlicher Feiern, darin u.a. Aufruf anläßlich einer Festwoche zum 50.Geburtstag des Dichters Wilhelm v.Scholz, 1924
  • Gestaltung von Gedenkmünzen, darin u.a. Herausgabe von Gedenkmünzen, Plaketten und Medaillen zur 100.Wiederkehr des Todestages des Freiherrn vom Stein, 1931
  • Zusammenarbeit mit Verbänden, darin u.a. Aufsätze zur Außenpolitik von Karl Johann v.Voß (Pseudonym: Hans Vorst), 1930-1931
  • Allgemeine Ost- und Grentfragen, darin u.a. Ansprache Graf v.Baudissins auf der Veranstaltung des Ostausschusses (Arbeitsgemeinschaft von im Dt. Schutzbund vereinigten Ostverbände), 1927
  • Auswärtiges, Belgien, darin u.a. geheime Denkschrift von ReichsbankvizePräs a.D. v.Glasenapp über "Die belgischen Marktbestände", 1926
  • Protektorat Böhmen und Mähren, darin u.a. Zwangsverwaltung des Gutes Hodkow des Besitzers Alfred Edler v.Schebek, 1942-1944
  • Allgemeine Ost- und Grenzfragen, darin u.a. Stellungnahme des Reichsministers und Reichskommissars in der Oststelle bei der Reichskanzlei zum Bericht des Kommssars für die Osthilfe in Köslin, Johann Georg v.Dewitz, an den Reichspräsidenten, 1931
  • Allgemeine Ost- und Grenzfragen, darin u.a. Propaganda für die Regierungspolitik und Schreiben Adolf v.Batockis an den Reichsarbeitsminister Stegerwald, 1931
  • Reichskommissar für die Osthilfe, darin u.a. Bestallung eines Reichskommissars für die Osthilfe (Johann Georg v.Dewitz), 1931
  • Disziplinarverfahren gegen den Reichskommissar für die Osthilfe Johann Georg v.Dewitz in Köslin, 1930-1933
  • Sonderfonds der Osthilfe, darin u.a. "Ostpreußenbrief", herausgegeben von Adolf v.Batocki, 1931
  • Personalakte für den Reichskabinettsrat Hermann v.Stutterheim (*1887), 1913-1943
  • Personalakte für den RegAss Guido v.Usedom, Hilfsarbeiter in der Reichskanzlei, 1899-1901
  • Allgemeine Korrespondenz, darin u.a. Übermittlung eines Bittgesuches durch Graf Yorck v.Wartenburg für den in Schutzhaft befindlichen Walter Neff, 1939
  • Militärvereine, darin u.a. Publikation von Generalleutnat a.D. Frhr.v.Watter über "Werden, Wachsen und Wert der Waffenringe und Bünde, 1933
  • Schutz der Republik, darin u.a. Hausdurchsuchung und Vernehmung von Genltn a.D. Frhr.v.Watter, 1922
  • Schriftwechsel mit höheren Beamten, darin u.a. Auseinandersetzungen zwischen Dr. Ernst Fromm und dem Potsdamer PolizeiPräs Graf v.Wedel, 1937-1938
  • Handakte Parteiangegelenheiten, darin u.a. Brief von Georg Nonneß an den Vorsitzender der Deutschnationalen Volkspartei, Dr. v.Winterfeldt, wegen dessen Briefen an Hitler, 1933
  • Personalakte über Hans v.Wedemeyer (*1888), Angestelllter beim Vizekanzler Franz v.Papen, 1933
  • Eingaben von Ärzten und Wissenschaftlern, darin u.a. Eingaben von Alfred v.Wegerer, Major a.D., Dr.h.c., 1914-1921 Mitarbeiter der antikommunistischen "Liga zum Schutze der deutschen Kultur", 1923-1936 Leiter der offiziösen "Zentralstelle für Erforschung der Kriegsursachen", seit 1938 ObRegRat an der Kriegsgeschichtlichen Forschungsanstalt des Heeres, 1936-1942
  • Allgemeiner Schriftwechsel, darin u.a. Eingabe von StaatsSekr a.D.v.Welser zugunsten des Theologieprofessors Helmuth Schreiner, 1938
  • Ausstattung der Diensträume der Reichkanzlei, darin u.a. Ankauf von Bildern von Anton v.Werner, 1937
  • Nichtamtliche Presse, darin u.a. Beschwerde des Journalisten Walter Oehme an Scheidemann über Oehmes angebliche Beziehungen zur ausgewiesenen Gräfin v.Treuberg, 1919
  • Allgemeine Korrespondenz, darin u.a. Schädigung des Besitzes von Vizeadmiral v.Trohta durch den Bau der Bunawerke, 1939
  • Pferdezucht und -sport, darin u.a. Reichsssportführer v.Tschammer und Ostens Publikation "Die Bedeutung von Vollblutzucht und Rennsport für Staats und Wehrmacht", 1936
  • Personalsachen im Reichsinnenministerium, darin u.a. Ernennung von Hans v.Tschammer und Osten zum Reichssportführer, Zuständigkeitsabgrenzung zwischen Partei und Staat im Sport nach dem Ableben v.Tschammers, 1934-1943
  • Geschichtliches und Veröffentlichungen über die Reichskanzlei, darin u.a. Publikation für Geschenkzwecke "Die Reichskanzlei" v. N.N. v.Stutternheim (Stutternehim), 1933-1943
  • Ernennung des Botschafters Graf Paul v.Hatzfeld zum StaatsSekr des auswärtigen Amtes von der Hand des Grafen Herbert v.Bismarck, Marginalien Bismarcks und König Wilhelm I. sowie der Fall des Grafen Lynar in London, 1880-1881
  • Vorgänge außen- und innenpolitischen Charakters in Bad Kissingen und Bad Gastein (Notizen und Entwürfe des Grafen Herbert v.Bismarck), darin auch Schreiben Graf Herbert Bismarcks an Lord Granville, 1883
  • Geschäftsbedürfnisse der Reichskanzlei, darin u.a. Rede v.Caprivis im preußischen Landtag mit Rednerkorrekturen und Randbemerkungen v.Caprivis, 1892
  • Adjutantur der wehrmacht beim Führer, darin u.a. Umbau der Wohnung des Majors v.Below und Übernahme der Kosten durch die Reichskanzlei, 1941-1942
  • Handakten des StaatsSekr Pünder, darin u.a. Mittel für den Erwerb des Nachlasses des Generals der Kavalleire Friedrich v.Bernhardi durch das Reichsarchiv, 1931
  • Gewährung von Dotationen und anderen Zuwendungen durch den Reichskanzler, darin u.a. Bild zum 90.Geburtstag des Generalfeldmarschalls v.Mackensen, 1939-1940 / Übernahme der Klinikkosten für Benno v.Arent, 1941
  • Universitäten und Fachhochschulen, darin u.a. Besetzung der Kuratorstelle an der Universität Halle mit dem LdGerDir Tromp und Befürwortung durch General v.Bahrfeldt, 1935
  • Personalakte des LegSekr Graf rudolf v.Bassewitz (*1881), 1910-1912
  • Personalakten des Reichskanzlers Theobald v.Bethmann-Hollweg, 1879-1917
  • Personalakte des Reichskanzlers Theobald v.Bethmann-Hollweg
  • Wohnungsangelegenheit des Attachés Frhr.v.Bibra, 1922-1923
  • Personalakten des LegRats Röttger v.Biel (1878-1930), 1907-1923
  • Personalakten Fürst Otto v.Bismarck, darin u.a. Übernahme des preußischen Handelsministeriums durch Frhr.v.Berlepsch, 1890 sowie Verhältnis zu Leo v.Caprivi, 1890
  • Personalakten Fürst Otto v.Bismarcks als Reichskanzler, darin u.a. Artikel von Frhr.v.Fechenbach-Laudenbad gegen Bismarck, 1892 und Mitteilung des Frhrn.v.Stumm-Halberg an Leo v.Caprivi über seine Beziehung zu Bismarck, 1892, und Abberufung des Frhrn.v.Stumm als Botschafter in Madrid, 1892
  • Personalakten Fürst Otto v.Bismarcks als Reichskanzler, darin u.a. telegrafischer Bericht des Grafen v.Posadowsky-Wehner aus Friedrichsruh über den Tod und die Beisetzungabsichten der Familie Bismarck, 1898
  • Personalakte Graf Wilhelm v.Bismarck (1852-1901) als Hilfsarbeiter und GehRegRat sowie VortrRat, 1878-1885
  • Personal- und Ruhegehaltsakte Friedrich v.Payer (1847-1931), Stellvertreter des Reichskanzlers, 1917-1931, enthält auch Schreiben des Chefs des GehZivilKabinetts v.Berg-Markienen an v.Radowitz über eine Rede des Vizekanzlers v.Payer, 1918
  • Personalakten für den UntStaatsSekr Wilhelm v.Radowitz (1874-1939), 1917-1941
  • Ordensverleihung an den LegSekr und kommissarischen Hilfsarbeiter in der Reichskanzlei Graf zu Rantzau, 1878
  • Schriftwechsel mit höheren Beamten, darin u.a. Durchsetzung der forderung des Reichssportführers v.Tschammer und Osten nach Rücktritt des Präsidenten des Organisationskomitees Dr. Lewald und des Herzogs Adolf Friedrich von Mecklenburg als Mitglieder des IOC und ihre geplante Ersetzung durch v.Tschammer und General v.Reichenau, 1937-1943
  • Personalakte über eine kommissarische Tätigkeit des Landrats v.Rheinbaben in der Reichskanzlei, 1885-1888
  • Personalakte von Frhr. Werner v.Rheinbaben, StaatsSekr (*1878), 1923-1934
  • Auswärtiges Amt, darin u.a. Ankauf von Schloß Fuschl für den Reichsinnenminister während längerer Aufenthalte Hitlers auf dem Obersalzberg, Eingaben der Besitzerin Hedwig v.Remiz und Ausführungen der Gestapo über die politische Tätigkeit des  im KZ Dachau verstorbenen Gustav v.Remiz, 1939-1940
  • Denkmäler und Friedhöfe, darin u.a. Beisetzung von Frhr. Manfred v.Richthofen in der Heimat, 1925
  • Allgemeine Landwirtschaftsfragen, darin u.a. Analyse einer Denkschrift von StaatsSekr v.Rohr zur deutschen Agrarpolitik, 1934
  • Schriftwechsel der Reichskanzlei, darin u.a. Förderung der Tätigkeit von Elfriede v.Pflugk-Harttung als Journalistin, mit Zeitungsausschnitten ihrer Artikel, 1937-1939
  • Ausstattung der Diensträume der Reichskanzlei mit Bildern und Gegenständen, darin u.a. Ankauf von Bildern des Karl v.Piloty, 1936
  • Personalsachen der Beamten des Auswärtigen Amtes, darin u.a. Bitte des Rittmeisters a.D. Dr, Karl v.Platen um Wiederverwendung, 1933 / Verwendung von Graf Erhard v.Wedel, 1933
  • Schiffbauindustrie, darin u.a. Gutachten von Max v.Porten, GeneralDir der Vereinigten Aluminiumwerke Berlin, über die Lage der Schichauwerke und die Möglichkeiten ihrer Sanierung, 1928
  • Repressalien gegen Deutsche jüdischer Abstammung, darin u.a. Beschwerden Edgar v.Bleichröders in Berlin-Grunewald gegen seinen Ausschluß aus der Reichskammer der bildenden Künste und gegen den Abstammungsbescheid des Reichssippenamtes und die ihm vom Finanzamt auferlegte "Judenbuße" von 84.000 RM / Ablehnung des Ehegenehmigungsantrages von Dr. Johannes v.Bleichröder (Bankierssohn) mit einer Nichtjüdin, 1936-1941 / Gesuche von Frfr. Harriet v.Campe geb. v.Bleichröder aus Berlin um Verleihung des Reichsbürgerechtes und um Heiratsgenehmigung mit Ablehnung derselben, Beschwerde gegen den Abstammungsbescheid des Reichssippenamtes und Ablehnung des Antrages auf gnadenweise Anerkennung, 1943 / Gesuch des AmtsGerRats a.D. Dr. Paul Neumann aus Breslau um die Befreiung von der Sozialausgleichsabgabe für Juden und Ablehnung dieser Bitte durch den Reichsfinanzminister Graf Schwerin v.Krosigk, 1941-1942
  • Kirchensachen, darin u.a. Brief von Graf Schwerin v.Krosigk an Dr.Lammers über schädliche Auswirkungen der ständigen Eingriffe von Partei- und Staatsdienststellen in kirchliche und religiöse Fragen, 1941
  • Polizeiwesen, darin u.a. Beförderung von Erich Liebermann v.Sonnenberg zum Ministerialrat, 1941
  • Reden des Reichskanzlers Theobald v.Bethmann-Hollweg als Reichskanzler und im Reichstag, 1907-1916
  • Reden des Grafen Georg v.Hertling im preußischen Herrenhaus und an anderer Stelle, 1918
  • Besetzung des Ruhrgebiets, darin u.a. die Denkschrift "Die Gefahr der Entstehung eines Freistaates am Rhein", möglicherweise von Adolf v.Batocki verfaßt, 1923
  • Die deutschen Unternehmungen in Ostoberschlesien, darin: Ostoberschlesischer Industriebesitz des Grafen v.Ballestrem, 1939
  • Deutsche diplomatische und konsularische Vertretungen im Ausland, darin u.a. Besetzung des Botschafterpostens in Moskau mit v.Dirksen, 1928 / Ermordung des deutschen Gesandten in Portugal v.Baligand, 1930 / Druck über Graf v.Brockdorff-Rantzau von H.Proebst, 1933 / Beschwerde über die Anwesenheit des Grafen Zech als Angehöriger des deutschen diplomatischen Personals im Haag bei einer NSDAP-Versammlung, 1932 / Attentat auf den Botschaftsrat v.Twardowski in Moskau, 1932
  • Deutsche Vertretungen im Ausland, darin u.a. Vorladung des Honorar-Attachés v.Tschirschky und Boegendorff durch das Geheime Staatspolizeiamt, 1935
  • Deutsche Vertretungen im Ausland, darin u.a. Rücktritt des deutschen Gesandten in Rumänien v.Dehn-Schmidt, 1935
  • Deutsche Vertretungen im Ausland, darin u.a. Dienstzeitverlängerung des Botschafters beim Vatikan Diego v.Bergen, 1937 / Attentat auf den LegSekr v.Rath mit Staatsbegräbnis, 1938
  • Vertretungen im Ausland, darin u.a. Versetzung der Botschafter v.Dirksen aus Großbritannien und Graf v.Welczek aus Frankreich in den Wartestand, 1939 / Einwände des Reichsleiters Rosenberg gegen den Gesandten v.Hentig als Gesandten für Afghanistan mit umfngreichen Aufzeichnungen des Auswärtigen Amtes über v.Hentigs diplomatische Tätigkeit, insbesondere Saudi-Arabien betreffend, 1941
  • Beziehungen zu Nordamerika, darin u.a. Vernehmung des Majors v.Papen und des Grafen Bernstorff vor einem parlamentarischen Untersuchungsausschuß betr. ihre Tätigkeit in den USA während des (ersten Welt-) Krieges, 1920
  • Beziehungen zu Norwegen, darin u.a. Deutsche Ansprüche an Spitzbergen, insbesondere Eingaben von Graf v.Brandenstein-Zeppelin, 1926
  • Zins- und Schuldenherabsetzung, darin u.a. Eingaben von Frhr.v.Cramm, Frhr.v.Pechmann, Ferdinand v.Reiche, Graf zu Eulenburg-Prassen, Graf v.Schmettow, und Fritz Frhr.Marschall v.Bieberstein, 1932-1933
  • Bauliche Neugestaltung deutscher Städte, darin u.a. Berlin, Grundstück Stallupöner Allee 51 und Ankauf von Prof. Benno v.Arent, 1938
  • Ausbildung der Staatsbeamten, darin u.a. Publikation von Adolf v.Batocki über "Staatsreferendar und Staatsassessor. Reformvorschläge für das Ausbildungs- und Berechtigungswesen der Juristen und Volkswirte", 1927
  • Güterverkehr mit Kraftfahrzeugen, darin u.a. Ausarbeitungen des Reichsbahndirektors E.v.Beck über Bahnspeditionsverträge, die Stellung der reichsbahn zum Kraftwagen und die Zusammenarbeit mit der Fa. Schenker, 1933
  • Ernährungswesen, darin u.a. Ernährungsplan für das Jahr 1920, verfaßt von Adolf v.Batocki, 1920
  • Ernährungswesen, darin u.a.: Ausführungen zur Versorgungslage von Adolf v.Batocki, 1922
  • Reichskommissar für Preisüberwachung, Personalsachen, darin u.a. Ernennung des Rittmeisters a.D. v.Baltz, 1934-1935
  • Jugendverbände, darin u.a. des Jugendführers (v.?) Beulwitz Schrift über "Forderung nach Errichtung eines Reichsministeriums für nationale Erziehung", 1933 / Zusammenschluß des Großdeutschen Bundes unter Vizeadmiral a.D. v.Trotha und Verbot der Organisation, 1933 / Korrespondenz von v.Hindenburg mit Hitler über das Verhalten Baldur v.Schirachs gegenüber v.Trotha, 1933 / Ernennung von Baldur v.Schirach zum Jugendführer des Deutschen Reiches, 1933
  • Familien- und Erbrecht, darin u.a. das Testament der Luise Sixt v.Arnim, 1937
  • Kirchensachen, darin u.a. Denkschrift von v.Alvensleben über "Volksgemeinschaft trotz Religionsverschiedenheit", 1942 / Denkschrift des Hans Georg v.Wernsdorff über "Die Religiosität Deutschlands. Gedanken über ihren Wirklichkeit und ihren Neubau, 1943
  • Reichsministerium für kirchliche Angelegenheiten, Personalsachen, darin u.a. Entbindung des RegRats v.Wernsdorff von seiner Tätigkeit als persönlicher Referent des Ministers für kirchliche Angelegenheiten, 1939
  • Konkordate, darin u.a. Berich des Deutschen Botschafters beim Hlg. Stuhl, v.Bergen, über die Zurückstellung der ernennung des Nuntius Pacelli zum Kardinal, 1926
  • Konkordate, darin u.a. Vereidigung des Bischofs von Münster, Graf v.Galen, 1933 / Berichte des dt. Botschafters beim Vatikan, v.Bergen, 1933
  • Mussen und Kunstsammlungen, darin u.a. Sonderdruck der Publikation von Frhr.v.Biegeleben über "Gefährdung des Privatbesitzes an historischen Denkmälern und Kunstsammlungen in Deutschland durch Sondergesetze", 1925
  • Theaterwesen, darin u.a. Honorar für Bühnenarbeiten von Prof. Benno v.Arent in Linz zu den Stücken Zigeunerbaron, Wallenstein, Land des Lächelns und Tannhäuser, 1941-1943
  • Allgemeine Landwirtschaftsfragen, darin u.a.: Schreiben des Grafen Gerhard v.Kanitz über die Landwirtschaftslage, 1931 / Brief Adolf v.Batockis über seine Beteiligung an der sogenannten Osterbotschaft Kaiser Wilhelm II. über das Wahlrecht in Preußen, 1931
  • Allgemeine Landwirtschaftsfragen, darin u.a. Besprechungen mit Vertretern der Landwirtschaft ("Grüne Front") beim Reichskanzler und Besprechung mit deutschnationalen Landwirten beim Reichskanzler (v.Bismarck, v.Arnim), 1932
  • Kritik an der Regierungspolitik v.Bethmann-Hollwegs, darin u.a. Schriftwechsel von v.Bethmann-Hollweg mit v.Hindenburg, Krupp v.Bohlen und Halbach, Duisberg und anderen, 1916-1917 / Entschließungen der deutschvölkischen Partei, v.Bethmann.-H. zum Rücktritt aufzufordern, 1917
  • Aktenbenutzungsgenehmigungen, darin u.a. Benutzung von stud.phil. Brandt für eine Dissertation über v.Helldorff-Bedra, 1940
  • Aktenbenutzungsgenehmigungen, darin u.a. Benutzung des Briefwechsels des preuß. Kriegsministers Bronsart v.Schellendorf mit bismarck durch den Genltn a.D. Bronsart v.Sch., 1938-1939
  • Personalakten Fürst Otto v.Bismarcks, darin u.a. Vorlage eines Manuskriptes von Heinrich v.Poschinger über Bismarcks Tätikgeit am Bundestag in Frankfurt, 1880
  • Personalakten Fürst Otto v.Bismarcks, darin u.a. geplante Veröffentlichung der hinterlassenen Papiere des Ministers v.Freydorf, 1883
  • Personalakten Fürst Otto v.Bismarcks, darin u.a. Ablehnung des Sohnes des Grafen v.Schlippenbach zur Aufnahme in den Diplomatischen Dienst, 1887
  • Schriftwechsel, darin u.a. Vorschläge für Luftschutzverbesserungen von Rudolf v.Gauvian, 1937-1939
  • Korrespondenzen mit Ausländern, darin u.a. Ritter Viktor v.Gawin-Nieso-Lewski, Namensschreibweisen, Einbürgerung, Ruhegehaltsgewährung, 1940-1943
  • Siedlungswesen, darin u.a. Rundfunkrede des Frhrn. Magnus v.Braun über landwirtschaftliche Siedlung, 1932 / Sonderdruck der Publikation von Frhr.v.Gayl über "Die Siedlung in Deutschland", 1932 / Rede des Reichsministers Frhr.v.Braun auf der Tagung des Provinzialverbandes niederschlesischer ländllicher Genossenschaften, 1932
  • Landwirtschaftliche Siedlung, darin u.a. Aufstellung der polnischen Organisationen in Ostpreußen von Wilhelm Frhr.v.Gayl übersandt, 1926
  • Repressalien gegen Deutsche jüdischer Abstammung, darin u.a. Berichte des Intendanturrats Dr. F.H. Schmidtkamp über gesetzwidriges Vorgehen des Leiters der Wirtschaftsstelle in Lublin v.Geisau, 1941-1942
  • Wissenschaftliche Forschungen, darin u.a. Max-Frhr.-v.Oppenheim-Stiftung (Orientforschungs-Institut Berlin), Bitte um Förderung oder Übernahme als Reichsinstitut, 1935-1936
  • Wissenschaftliche Forschungen, darin u.a. Verbot des Vortrages der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft in Saarbrücken von Prof.v.Verschuer über erbliche Begabung und erbliche Belastung, 1936-1937 / Besetzung der Stelle des Ersten Direktors der Abt. des Archäol. Instituts in Athen mit den Kandidaten Dr. Arnmin v.Gerkan und Dr.Wrede, 1936-1937
  • Untersuchungen und stafrechtliche Verfolgung, darin u.a. Sprengung einer Versammlung des "Bundes Neues Vaterland" und Verletzung des Redners Helmuth v.Gerlach durch nationalsozialistische Schläger in Berlin, mit Zeitungsausschnitten, 1920
  • Reichsarchiv, darin u.a. geplante Ernennung von Minister Glaise v.Horstenau, 1939-1944
  • Österreich, darin u.a. Kandidatur von Hofrat Glaise v.Horstenau für den österreichischen Gesandtenposten in Berlin, 1932-1933
  • Gewährung von Dotationen, darin u.a. General Glaise v.Horstenau, 1943-1944
  • Schriftwechsel, darin u.a. Bitte des Edmund Glaise v.Horstenau, an dem Stapellauf der "Prinz Eugen" teilnehmen zu dürfen, 1938
  • Schriftwechsel, darin u.a. v.Hassel an v.Neurath nach seiner Beurlaubung, 1938
  • Schriftwechsel, darin u.a. Biite des Edmund Glaise v.Horstenau an Hitler, die Salzburger Festspiele besuchen zu dürfen, 1938
  • Allgemeine Korrespondenzen, darin u.a. Geburtstagswünsche der Gräfin v.der Goltz aus Berlin für Hitler und Überbeanspruchung der Jugend durch die HJ mit Stellungnahme Hitlers dazu, 1939
  • Protektorat Böhmen und Mähren, darin u.a. Ernennung des SS-Oberführers v.Gottberg zum kommissarischen Leiter des tschechischen Bodenamtes, 1939
  • Protektorat Böhmen und Mähren, darin u.a. Ablösung v.Gottbergs als kommissarischer Leiter des tschechischen Bodenamtes, 1939
  • Deutschvölkische Bewegung, darin u.a. Eingaben des Reichstagsmitgliedes Albrecht v.Graefe-Goldebee zu politischen Tagesfragen, u.a. auch über Hitlers Einfluß in Bayern, 1923
  • Personalakten Dr. Wilhelm v.Frerichs, LegRat, 1921-1926
  • Personalakten des UntStaatsSekr Hans-Joachim v.Graevenitz (1874-1938), 1917-1942
  • Personalakte der Stenotypistin Hertha v.Griesheim (*1901), 1923
  • Rotes Kreuz, darin u.a. Rücktritt der Vorsitzenden der Frauenvereine des Deutschen Roten Kreuzes, Gräfin v.der Groeben, 1934
  • Personalakte des LegSekr Otto v.Grote, 1939-1940
  • Personalakte des GehObRegRats Dr. Hans v.Guenther, 1900-1910
  • Korrespondenzen mit höheren Beamten, darin u.a. mit Dr. Kurt Frhr.v.Grünau, seit 1930 Mitglied der NSDAP, 1934-1935 MinisterialDir und Leiter der Personalabteilung im Auswärtigen Amt, 1933-1935 / Politische Angriffe von Gauleiter Bohle gegen Frhr. Kurt v.Grünau, 1935 / Beasichtigte Gründung einer wirtschaftlichen und politischen Auslandszeitschrift durch Frhr. Kurt v.Grünau, 1941 / Bemühungen des Hans Arthur v.Kemnitz um Wiedereinstellung in den auswärtigen Dienst, 1933 / Vorladung des v.Kemnitz bei der Staatspolizeileitstelle in Berlin, 1942
  • Wasserstraßen, darin u.a. Sonderdruck einer Publikation von ObPräs a.D. v.Guenther über "Ist die Schaffung besonderer Reichswasserbehörden nötig?", 1925
  • Reichsverkehrssachen, darin u.a. Streitfall zwischen Prof.Everling und v.Guerard wegen Erstattung eines Gutachtens für die Deutsche Ford-Automobil-Gesellschaft über den Schutzumfang versch. Junkers-Patente, 1931
  • Personalakte des Gesandten und Vertreters der Reichsregierung in München Dr. Edgar Haniel v.Haimhausen (1870-1935), 1922-1935
  • Personalakte des Reichskanzlers Georg Graf v.Hertling (1843-1919), 1917-1919 / Aufzeichungen von Graf Lerchenfeld zur Umbesetzung des Vizekanzlerprotens, 1917
  • Glückwünsche und Anerkennungen, darin u.a. Dankschreiben für  Dr. Haniel v.Haimhausen, 1919-1932
  • Personalakte der RegRätin bei der Reichsstelle für Heimatdienst Dr. Freiin Philippine v.Hertling, 1923-1939
  • Reichsluftschutzsachen, darin u.a. Abwehr- und Verteidugungsmöglichkeiten, namentlich zur Zivilbevölkerung und der Kontenpunkte eines Landes, erstellt von v.Haeften, 1931
  • Einrichtung der Reichskanzlei, darin u.a. Aufzeichnung von v.Radowitz über "Aufgaben des Chefs der Reichskanzlei", 1918 / Manuskript des v.Hagenow zu einem Rundfunkvortrag "Ein Tag des Reichskanzlers" für die Deutsche Welle, 1928
  • Reichspräsidentensachen, darin u.a. ein Manuskript des v.Hagenow zu einem Rundfunkvortrag "Ein Tag des Reichsprädidenten" für die Deutsche Welle, 1928
  • Reichswirtschaftsministerium, Personalsachen, Ernennung des Eberhard v.Jagwitz zum UntStaatsSekr, 1944 / Ernennung des Hermann v.Hanneken zum UntStaatsSekr, 1944
  • Glückwünsche der Reichsregierung, darin u.a. an N.N. Krupp v.Bohlen und Halbach zu seiner Verurteilung, 1923 / an Adolf v.Harnack zum goldenen Doktorjubiläum, 1923 / Gratulation zum 80.Geburtstag von Graf v.Posadowsky-Wehner, 1925
  • Flugzeugindustrie, darin u.a. Denkschrift des Vorsitzenden des Zentrumsvereins Dessau, Fischer v.Poturzyn über "Zentrum und Luftfahrt", 1927
  • Pressewesen, darin u.a. Ankauf von 200 Exemplaren der Werke von Kurt v.Priesdorff: "Soldatisches Führertum" für die Wehrmacht aus Mitteln der Reichskanzlei, 1936-1940
  • Glückwünsche  der Reichsregierung, darin u.a. zum 75.Geburtstag von Adolf v.Harnack, 1926
  • Glückwünsche und Beileidsschreiben der Reichsregierung, darin u.a. Glückwunsch zum 75.Geburtstag Oskar v.Millers, 1930 / Beileid zum Tod Adolf v.Harnacks, 1930
  • Christlich-Sozialer Volksdienst, darin u.a. Schreiben Graf v.Westarps an Brüning, 1931
  • Deutsches Landvolk (Christlich-Nationale Landvolk- und Bauernpartei), darin u.a. Programmrede des v.Hauenschild-Tscheidt vor dem Parteitag, 1931
  • Verwaltungsaufbau in der Ostmark, darin u.a. Besetzung der Stellen der RegPräs mit Dr.v.Helms, 1939
  • Personalwesen, darin u.a. Referat des MinisterialDir Dr.v.Helms über "Personalien und Personalpolitik" für eine Tagung der Regierungspräsidenten, 1944
  • Wohlfahrtswesen, darin u.a. Begleichung der Schulden des verstorbenen Majors Gert v.Hindenburg gegenüber seinem Gutsinspektor und seinem Kammerdiener, 1931-1936
  • Polizeiwesen, darin u.a. Verhaftung von Personen aus politischen Gründen und Freilassung von Gefangenen, hier u.a. zu Frhr.v.Schönaich, Carl v.Ossietzky und Sergius Wiegand v.Hohen-Aesten, 1933-1935
  • Auswärtige Angelegenheiten, Jugoslawien, darin u.a. Verhaftung von Sergius Wiegand v.Hohen-Aesten auf Weisung Hitlers in der Reichskanzlei wegen Gefährdung der Außenpolitik der Reichsregierung, 1933
  • Interviews, darin u.a. Gespräch mit L.v.Huffel, 1938
  • Bücher und Druckschriften im Allgemeinen, darin u.a. geplante Darstellung der deutschen Kriegswirtschaft von StaatsMin v.Delbrück, 1919
  • Luftfahrt und Flugwesen, darin u.a. Empfang des Ozeanfliegers Frhr.v.Hünefeld in Berlin, 1928
  • Revolutionsschäden und Plünderungen, darin u.a. Bericht des ObPräs v.Jagow über Tumulte in Danzig, 1918
  • Pressewesen, darin u.a. ein deutsch-französischer Verständigungsfilm, Projekt Graf v.Kageneck, 1931
  • Bayerns Verhältnis zum Reich, darin u.a. Brief Stresemanns an MinPräs v.Knilling über die politische Lage und die zu lösenden Aufgaben, 1923 / Ritter v.Kahr als Generalstaatskommissar, 1923 / Fall des Generals v.Lossow, Verbot des Völkischen Beobachters und Gehorsamsverweigerung, 1923
  • Personalakte des RegRef v.Kameke, 1917
  • Land- und Forstwirtschaft, darin u.a. Druck des Grafen Gerhard v.Kanitz über "Die Lage der deutschen Landwirtschaft und ihr Verhältnis zur Industrie", 1925
  • Reichsverkehrssachen, darin u.a. Entziehung und Wiedergewährung des Ruhegehalts für den Minister Frhr. Paul v.Eltz-Rübenach wegen seiner politischen Haltung, dabei auch eine Eingabe des Grafen v.Kanitz, 1940-1941
  • Oberkomando der Wehrmacht, darin u.a. Wiederanstellung des Generals der Infanterie v.Blomberg und Annahme des Entlassungsgesuchs durch Hitler, 1933-1938
  • Handakten Dr.Lammers, darin u.a. Tischordnung für den Empfang der Reichswehrbefehlshaber bei Reichswehrminister v.Blomberg, 1933
  • Material zur Dentistenfrage, darin u.a. Ernennung des N.N. v.Blumenstein zum Leiter des Reichsverbandes Deutscher Dentisten, 1939
  • Kirchensachen, darin u.a. Weiterleitung von Eingaben des Pastors F.v.Bodelschingh-Bethel an das Reichsministerium des Innern, 1940
  • Personalakten des Ministerialrats Hans-Jürgen v.Bornstedt (Bände I-XII)), 1906-1944
  • Kriegervereine, darin u.a. Protest gegen die Herausstellung eines Herrn v.Brandis bei Feierlichkeiten der Frontsoldatenvereinigung Sturm Doaumont, Infanterie-Regiment Nr.24, 1936
  • Handakten des ObRegRats Hänsel, darin u.a. Durchdrucke für formschreiben für einzelne Überweisungen, u.a. an Marie v.Tschammer und Osten sowie an Elisabeth v.Brauchitsch, 1944-1945
  • Gewährung von Dotationen, darin u.a. Ankauf eines Gemäldes von Wilhelm Dietz für Generalfeldmarschall v.Brauchitsch, 1942/ Dotation für Generalfeldmarschall v.Milch, 1942 / Dotation für Generalfeldmarschall v.Rundstedt, 1941-1942
  • Höhere Schulen, darin u.a. Befürwortung der Schule in Salem durch GenMajor v.Brauchitsch, 1933
  • Preußischer Landtag, darin u.a. Redemanuskript des Reichsministers Frhr.v.Braun zur Trauerfeier für den Reichsminister a.D. Hugo Preuß, 1925
  • Provinziale Verwaltungsbehörden und Beamte, darin u.a. Proteste gegen die Absetzung des Landrats Frhr.v.Braun im Kreis Gerdauen, 1923 / Major L.v.Müldner verwendet sich für den Ladrat Sarrazin in Melsungen, 1932
  • Land- und Forstwirtschaft, darin u.a. Ansprache des Reichsministers Frhrn. Magnus v.Braun auf der 62.Vollversammlung des Deutschen Landwirtschaftsrates, 1932
  • Personalakten des Landrats und Pressechefs des Reichskanzlers Frhr. Magnus v.Braun (1878-1972), 1915-1919
  • Personal- und Ruhegehaltsakte des Registrators Waldemar v.Brietzke (gestorben 1887), 1878-1930
  • Reichsbehörden, darin u.a. Ernennung einzelner höherer Beamter beim Auswärtigen Amt, v.Bülow-Schwante, 1933
  • Reichsprotektor in Böhmen und Mähren, darin u.a.  Ernennungsurkunden für v.Neurath und den MinisterialDir Kurt v.Burgsdorff, 1939 / Entbindung v.Neuraths  von seinem Amt als Reichsprotektor, 1943
  • Generalgouverneur für die besetzten polnischen Gebiete, darin u.a. weitere Verwendung von Kurt v.Burgsdorff, 1939-1944
  • Personalakte des Reichskanzlers Leo v.Caprivi, 1890-1899
  • Parteien, darin u.a. Kampfschrift gegen die NSDAP von Clemens v.Caramon (v.Cramon?), 1932
  • Berichte von Edith v.Coler als Journalistin in Bukarest für das Auswärtige Amt über die politische Situation in Rumänien und über das deutsch-rumänische Verhältnis, Vorgänge zu ihrer Entsendung nach Rumänien mit Kenntnis Himmlers sowie Abberufung aus Rumänien aus rassischen und politischen Gründen, 1938-1940
  • Forst- und Holzwirtschaft, darin u.a. Druck einer Publikation von Frhr. Rüdt v.Collenberg über "Forstliche Organisationsfragen", 1932
  • Personalakte des ObRegRats v.Conrad, 1904
  • Olympiade in Berlin, darin u.a. Ehrengabe an Baron de Coubertin, 1936
  • Verkehrs- und Fremdenverkehrswesen, darin u.a. Einladung von Baron Pierre de Coubertin in ein deutsches Heilbad, 1937
  • Nobelstiftung, darin u.a. Bitte des Grafen Coudenhove-Kalergi, ihm den Nobelpreis zu verleihen und bitte um Befürwortung durch die Reichsregierung, 1931
  • Allgemeine Korrespondenz Dr.Lammers, darin u.a. Bitte des ungarischen Außenministers Graf Stephan Csaky um ein Autogramm Hitlers in seinem Exemplar des Buches "Mein Kampf", 1938
  • Allgemeine Korrespondenz von Dr.Lammers, darin u.a. Zuweisung eines Gutes für Frhr. Ernst v.Danckelmann wegen eines 1697 eingezogenen Gutes, 1939
  • Politische Verfolgung, darin u.a. Gnadengesuch des Direktors der Deutschen Bank der Filialte in Breslau, Dr. Felix Theuner, für den im Zuchthaus in Brandenburg an der Havel einsitzenden Grafen Humbrecht v.Czernin-Hluschitz (Protektoratsangehöriger), der im Kontext mit dem Attentat auf Heydrich erst zum Tode, dann zu lebenslanger Zuchthausstrafe begnadigt worden war sowie begeheftet das Todesurteil gegen Graf v.Czernin vom Standgericht Prag wegen unbefugten Waffenbesitzes, 1942-1943
  • Land- und Forstwirtschaft, darin u.a. Eingaben des Direktors des Pommerschen Landbundes, Johann Georg v.Dewitz, betr. die Notlage der Landwirtschaft in Pommern, 1929
  • Allgemeine Ost- und Grenzfragen, darin u.a. Mängel bei der Durchführung des Osthilfegesetzes mit Bericht des Kommissars für die Osthilfe in Köslin, Johann Georg v.Dewitz an den Reichspräsidenten Paul v.Hindenburg, 1931

  • Hilfsmaßnahmen für Schlesien, darin u.a. Denkschrift von Kurt v.Eichborn über "Eine zweckmäßige verwaltungstechnische Neuaufgliederung des deutschen Raumes", 1940 / Denkschrift des Botschafters v.Dirksen über die Verwaltungsgliederung Schlesiens, 1940
  • Rechtssachen, darin u.a. Strafverfahren gegen Viktoria v.Dirksen aus Berlin-Grunewald, Harald v.Paleske u.a. wegen Beamtenbestechung zwecks Erreichung einer Vorzugsbeteiligung aus der Likörfabrik H.W. Thomas KG, mit Anklageschrift der Generalstaatsanwaltschaft beim Landgericht Berlin und einem Fragebogen von Dr.Lammers an Frau v.Dirksen betr. die Ausnützung ihrer Beziehungen zu Hitler zum eigenen geschäftlichen Vorteil und Antwort darauf sowie Umwandlung ihrer Gefängnis- in eine Geldstrafe auf Weisung Hitlers, 1942-1943
  • Personalsachen im Reichsverkehrsministerium, darin u.a. Ernennung von Oberst Adolf v.Schnell um Abt.-Leiter und UnterStaatsSekr im Reichsverkehrsministerium sowie Entlassung, 1940-1942 / Beförderung des VizeAdm Paul Wülfing v.Ditten, 1940-1942
  • Personalakte von dem LegRat Dr. Georg v.Schwartzkoppen (*1854), 1887-1891
  • Reichsgau Steiermark, darin u.a. Aufzeichnung von Dr.v.Dohnayi über die "Südgrenze der Steiermark", 1940
  • Allgemeine Ost- und Grenzfragen, darin u.a. Bericht über die Lage des ostpreußischen Grundbesitzes mit Schreiben von Marie-Mathilde zu Dohna-Schlobitten an Franz v.Papen, 1932
  • Reichsjustizministerium, Personalsachen, darin u.a. Ernennung von Frhr. Walther v.Steinäcker zum ObLdsGerPräs, 1935 / Angriffe auf den persönlichen Referenten des Reichsministers Gürtner, Hans v.Dohnayi, wegen seiner Abstammung und seiner politischen Haltung mit Nachweis der arischen Abstammung seiner Schwester, 1938
  • Personalakte des ObRegRats und persönlichen Referenten des Reichskanzlers Dr. Max v.Stockhausen (*1890), 1921-1927
  • Personalakte des Stellvertreters des Reichkanzlers Graf Otto zu Stolberg-Wernigerode (1837-1896), 1878-1896
  • Auswärtiges Amt, Personalsachen, darin u.a. Versetzung des Botschafters Dr. v.Stohrer in den Wartestand, 1942
  • Preußischer Staatsrat, darin u.a. Eingabe von Graf Albrecht zu Stolberg-Wernigerode betr. die Regierungsbildung im Reich und in Preußen, 1925
  • Eingaben zur Verfassung, darin u.a. Eingabe zur Reichsreform von Graf zu Stolberg-Wernigerode, 1931-1932
  • Allgemeine Korrespondenzen, darin u.a. mit der Generalverwaltung des vormals regierenden preußischen Königshauses, Generalbevollmächtigter General v.Dommes, betr. Protest gegen die Bezeichnung Rathenaus als intimster Freund und Ratgeber Kaiser Wilhelm II. in einer antibolschewistischen Ausstellung im Reichstagsgebäude und weitere Angelegenheiten der Generalverwaltung, 1937-1938
  • Allgemeine Korrespondenzen von Dr.Lammers, darin u.a. mit der Generalverwaltung des vormals regierenden preußischen Königshauses, Generalmajor a.D. v.Dommes, über die Stellung Kaiser Wilhelm II. und anderer mitglieder seines Hauses zum NS-Staat sowie ablehnende Haltung Himmlers zu den Ein- und ausreisegenehmigungen von Adjutanten des Kaisers von und nach Doorn, 1933-1942
  • Pressewesen, darin u.a. Prof. v.Eberleins Manuskript "Die Vase des Kardinals" und der danach gedrehte Propagandafilm "Die schwarze Schmach" zur Besetzung des Rheinlandes und der Pfalz, 1922
  • Reichsstatthalter in Bayern, darin u.a. Ernennung von Franz ritter v.Epp zum Reichsstatthalter, 1933
  • Reichsstatthalter in Bayern, darin u.a. Kandidatur Frhr.v.Ebersteins zum StaatsSekr beim Reichsstatthalter, 1940 / Nachfolgeregelung für den Reichsstatthalter Franz Ritter v.Epp, 1943
  • Polizeiwesen allgemein, darin u.a. SS-Obergruppenführer Frhr.v.Ebersteins Ernennung zum PolizeiPräs  in München, 1936
  • Allgemeine Korrespondenzen von Dr.Lammers, darin u.a. Ansprache des Generals a.D. v.Eisenhart-Rothe bei einer Denkmalsenthüllung und Kritik an der NSDAP, 1937-1938
  • Nichtamtliche Presse und Pressevertreter, darin u.a. Unterstützung der Berliner Börsenzeitung, Geschäftsführer General v.Stülpnagel, wegen Verdiensten in der Kampfzeit der NSDAP, 1935-1937 / Schriftwechsel zwischen Heinrich Himmler und v.Eltz-Rübenach, 1936
  • Gratulationen und Beileidsbezeugungen, darin u.a. Beileidsschreiben für General v.Stülpnagel, 1933
  • Austausch von Geschenken mit ausländischen und deutschen Diplomaten, darin u.a. Vorgang zu Gustav Braun v.Stumm, den Gesandten im Auswärtigen Amt, 1942
  • Allgemeine Korrespondenzen von Dr.Lammers, darin u.a. Überreichung des Buches "Ritt nach Riga" von dem Autor Baron Rudolf v.Engelhardt, 1938
  • Bayerns Verhältnis zum Reich, darin u.a. Übertragung der obersten Gewalt an Franz Ritter v.Epp mit Protesten von MinPräs Held, 1933
  • Wehrmachtsfragen, darin u.a. Verabschiedung des Generals v.Epp, 1923 / Beschwerde des MinisterPräs Braun über eine monarchische Ansprache des Generals Sixt (v.Arnim?), 1925
  • Schutzhaft, darin u.a. Korrespondenz zwischen MinPräs Wagner und Franz Ritter v.Epp über die Schutzhaft in Bayern, 1934
  • Ostfragen, darin u.a. Beschwerden Paul v.Hindenburgs über Osthilfekommissare an Graf zu Eulenburg-Prassen, 1930
  • Allgemeine Abrüstung, darin u.a. Notizen zur Abrüstungsfrage von Reichswehrminister v.Blomberg für die Regierungserklärung vom 17.Mai, 1933
  • Währungssachen, darin u.a. Zeitungartikel von Frhr. Magnus v.Braun über "Hindenburgs Ostbotschaft und die Landwirtschaft", 1930
  • Wissenschaftliche Forschungen, darin u.a. Förderung der Untersuchungen des Dr.v.Brehmer zur Krebsbekämpfung, auch Gerichtsverfahren gegen ihn, Paßsperre für Dr.v.Brehmer und Intervention von Hugo Stinnes, 1936-1941
  • Sonderdruck der Publikation von Paul v.Breitenbach über "Die deutsche Eisenbahnfrage" aus der Deutschen Tageszeitung vom 30.Mai, 1922
  • Auswärtige Angelegenheiten, darin u.a. Beschwerde des Filmproduzenten v.Brincken über Beamte des Auswärtigen Amtes in Amerika, 1932
  • Auswärtige Angelegenheiten, darin u.a. Berichte des StaatsSekr von Bülow über Besprechungen mit dem amerikanischen, französichen und italienischen Botschafter in Berlin, 1931 / Bericht des deutschen Botschafters in Washington, v.Prittwitz, über die Auswirkungen des Besuches des französischen MinPräs Laval in den USA, 1931
  • Auswärtige Sachen, darin u.a. Protokoll von StaatsSekr v.Bülow über sein Gespräch mit dem französischen Botschafter Francois-Poncet, 1931 / Schreiben eines Baron v.Reibnitz, 1931 / Besprechungsprotokoll zum Gespräch zwischen Frhr.v.Lernser und Francois-Poncet, 1931 / Gespräche zwischen dem StaataSekr v.Bülow und Francois-Poncet, 1931 / Anfragen von Reichsminister Curtius über Baron v.Reibnitz und Himmelsbach aus Freiburg, 1931
  • Gebietsabtretungen nach dem ersten Weltkrieg, darin u.a. Gespräch zwischen dem StaatsSekr v.Bülow und  dem belgischen Gesandten wg. einer Tagung der Landsmannschaften von Eupen-Malmedy in Krefeld, 1932
  • Auswärtige Sachen, darin u.a. Aufzeichnung von StaatsSekr v.Bülow über sein Gespräch mit dem Genfer Bankier Hensch, Leiter der antibolschewistischen Liga, über eine deutsch-französische Verständigung, 1931 / Anregungen des LegRats Ferdinand v.Stumm für eine Kundgebung des Reichskanzlers und Propagandaverbesserung, 1931
  • Auswärtige Sachen, Aufzeichnung über ein Gespräch zwischen v.Bülow und dem russischen Botschafter in Berlin unter Beteiligung Brünings, 1932  / Attentat auf den Botschafter v.Twardowski, 1932
  • Auswärtige Angelegenheiten, darin u.a. Bericht von Frhr.v.Coels über seine Reise ins besetzte Gebiet, insbesondere nach Aachen, 1919
  • Innere Politik, darin u.a. Bericht der Stpostelle wien über Graf Rudolf v.Colloredo-Mansfeld, 1941-1942
  • Pazifistische Bestrebungen und Verbände, darin u.a. Verhaftung von Carl v.Ossietzky und anderen, 1933
  • Abrüstungsangelegenheiten, darin u.a. N.v.Coudenhove-Kalergis Memorandum zur Abrüstungsfrage, 1933
  • Verhältnis zu Polen, darin u.a. Graf Coudenhove-Kalergis Vorschläge zur Regelung der deutsch-polnischen Frage, 1931
  • Rumänien, darin u.a. Innund und außenpolitische Fragen Rumäniens, Unterredungen mit König Carol und MinisterPräs Tatarescu mit Berichten von Dr.v.Cramon, 1936-1938
  • Anstellungsgesuche, darin u.a. Eingaben von Dr. Helmuth v.Cramon aus Berlin und Elfriede v.Pflugk-Hartung aus Berlin, 1934-1936
  • Lotteriewesen, darin u.a. Ausarbeitung von Ernst v.Danckelmann über "Das Spiel als neue Steuerquelle", 1920
  • Auswärtiges, Italien, darin u.a. Bericht von Graf v.Praschma über seine Gespräche im Vatikan und im Quirinal, u.a. betr. Oberschlesien, 1920
  • Auswärtiges, Vatikan, darin u.a. Bericht des Zentrumsmitgliedes Graf v.Praschma über seine Romreise mit Gesprächen u.a. die oberschlesische Frage betreffend, 1920
  • Auswärtiges, Sicherheitsfragen, darin u.a. Unterredung mit dem bayerischen Gesandten v.Preger über die Haltung der Bayerischen Volkspartei zu Locarno, 1925
  • Steuerpolitik, darin u.a. Besprechung mit dem bayerischen Gesandten v.Preger über die bayerische Schlachtsteuer und Heimatsteuer, 1930
  • Katholische Kirche, darin u.a. Besetzung des Berliner bischofstuhles mit Graf Preysing, 1935
  • Fürsorge für die Bevölkerung des besetzten Rhein- und Ruhrgebietes, darin u.a. Denkschrift von Max v.Detten über die Rückkehr der ausgeweisenen von Rhein und Ruhr, 1924
  • Familien- und Erbrecht, darin u.a. Entscheidung Hitlers über einen Formfehler und die Gültigkeit der Bestimmungen im Testament des Rittmeisters Jochen v.Doetinchem (D. de Rande), 1941-1942
  • Baltische Staaten, darin u.a. Auseinandersetzung zwischen der Interalliierten Baltikumkommission und den deutschen Offizieren Genltn v.Eberstein und Major v.Fritsch, 1920
  • Beamtenwesen, darin u.a. Pensionierung von Beamten, welche die Altersgrenze überschritten haben, insbesondere Prof. Dr. Carl v.Eicken in Berlin, 1938-1944
  • Besetztes Rheingebiet, darin u.a. Mißgriffe von Reichsstellen im besetzten preußischen Gebiet, insbes. des Direktors der Reichsgetreidestelle v.Falkenhayn mit Beschwerde des preußischen MinisterPräs, 1920
  • Auslieferung des Kaisers und anderer Persönlichkeiten an die Entente, darin u.a. Publikation von Kurd v.Strantz über "Ein starkes Volk - Ein starkes Heer", 1914 / Erklärung von General v.Falkenhayn an ReichsPräs Friedrich Ebert, daß er die Verantwortung für die Maßnahmen der Obersten Heeresleitung für eine bestimmte Zeit im Jahre 1914-1914 übernehme, 1920
  • Künstleranstalten und Künstler, darin u.a. Instandsetzung des Geburtshauses von Hugo Hoffmann v.Fallersleben, 1935-1936
  • Künstleranstalten und Künstler, darin u.a. Ankauf von Bildern des Malers v.Massenbach, hier den Portraits von Hitler und General Litzmann, 1936
  • Konkurs- und Vergleichsordnung, darin u.a. Konkurs des Weingutes des Frhrn. Carl Raitz v.Frentz in Hattenheim mit Versteigerung des Familienarchivs, 1932
  • Gesetz über die Haager Konferenz, darin u.a. Besprechung mit ReichsbankPräs Luther und Schreiben von StaatsSekr v.Kühlmann an Brüning, 1930
  • Auslandsreisen führender Persönlichkeiten, darin u.a. Reise Baldur v.Schirachs nach Südosteuropa und in den Vorderen Orient, 1937 / Reise von Prof.Dr. Frhr. Freytagh v.Loringhoven nach Wien, 1938
  • Auswärtiges, Frankreich, darin u.a. Anregungen von Staatssekr a.D. v.Kühlmann über eine Finanz- und wirtschaftspolitische Zusammenarbeit mit Frankreich, 1930
  • Besprechungen, darin u.a. Terminabsprachen mit Ulrich v.Hassel, 1932 / Terminabsprachen mit Graf v.Galen, 1932
  • Besprechungen, darin u.a. Terminabsprachen mit N.N. Krupp v.Bohlen, 1933
  • Beschlagnahmen staatsfeindlichen Vermögens besonders im kirchlichen Bereich, darin u.a. Predigtmanuskripte des Münsteraner Bischof Graf v.Galen mit Stellungnahmen des Gauleiters Alfred Meyer und Gegenmaßnahmen, 1941 / Ansprache von Graf v.Galen in Telgte und Berichte des Chefs der Sicherheitspolizei und des Sicherheitsdienstes, 1942
  • Kirchensachen, darin u.a. Verordnung der Gestapo über kirchliche Feiern außerhalb kirchlicher Räume und Protest Garf v.Galens und des Erzbischofs Bares dagegen, 1934
  • Kirchensachen, darin u.a. geplante Sperrung staatlicher Dotationen gegen Graf v.Galen und andere wegen "staatsabträglicher Gesinnung", 1941 / Predigt des Bischofs von Münster, Graf v.Galen, 1941
  • Religionsunterricht in der Schule, darin u.a. Hirtenbrief Graf v.Galens, 1938 / Eingaben Graf v.Galens betreffend die Beibehaltung von Konfessionsschulen, 1939-1940
  • Kirchensachen, darin u.a. Vereidigung des Bischofs von Münster. Graf Clemens August v.Galen, 1933 / Osterhirtenbrief des Bischofs von Münster, Graf v.Galen, 1934
  • Kirchensachen, darin u.a. Briefwechsel von Hermann Göring mit dem Bischof von Münster, Graf v.Galen, über dessen Kritik an Maßnahmen des Staates, 1942
  • Kirchensachen, darin u.a. Vereidigung des Bischofs von Münster, Graf v.Galen, 1933
  • Kirchensachen, darin u.a. Hirtenbrief des Bischofs von Münster, Graf v.Galen, zum Kindersonntag, 1940 / Berufung Oppositioneller auf die Hirtenbreife Graf v.Galens, mit Führerinformation 55 des Reichsministeriums der Justiz, 1942
  • Rückführung von Volksdeutschen in das Reich, darin u.a. Umsiedlung der Familie v.Ganske, 1940
  • Auswärtige Sachen, darin u.a. Telegrammentwurf von Reichsminister Frhr.v.Gayl über eine Stellungnahme des Reichskabinetts betr. die Konferenz von Lausanne, 1932
  • Baltische Staaten, darin u.a.geplanter Empfang für Viktor v.zur Mühlen bei Hitler, 1938
  • Auswärtiges, Italien, darin u.a. Audienzbericht des Journalisten Sven v.Müller über ein Gespräch mit Benito Mussolini, 1935
  • Belgische Angelegenheiten, darin u.a. Aufzeichnung des StaatsSekr  Hamm über ein Gespräch mit dem Botschafter Baron v.der Lanken, 1923
  • Belgische Angelegenheiten, darin u.a. gedruckte Denkschrift des ReichsbankVizePräs a.D. v.Glasenapp über "Die belgischen Marktbestände", 1926
  • Reichsbankwesen und Bankgesetze, darin u.a. Bericht des Angehörigen des Reichsbankdirektoriums, v.Glasenapp, über die wirtschaftliche Lage Deutschlands, 1919
  • Finanzpolitik, darin u.a. Unterredung des ReichsbankVizePräs v.Glasenapp mit Lord d`Abernon über die deutsche Finanzlage, 1920
  • Bericht des ReichsbankVizePräs v.Glasenapp über seine Tätigkeit auf der Brüsseler Finanzkonferenz, 1920
  • Akteneinsicht von Unterlagen der Reichskanzlei  durch den VizePräs der Reichsbank, v.Glasenapp, für eine Darstellung über das Rentenbankprojekt, 1928
  • Justizsachen, darin u.a. der Fall des Postassistenten v.Glinski und die Wahrung des Postgeheimnisses, 1941-1942
  • Stellenbesetzung der Generalkommissare in den besetzten Gebiten, darin u.a. Wahrnehmung der Geschäfte des Generalkommissars für weißruthenien durch SS-Gruppenführer v.Gottberg nach der Ermordung von Wilhelm Kubes, 1943
  • Gebietsabtretungen in Oberschlesien, darin u.a. Ernennung des GehRegRats v.Grolman zum Reichs- und Staatskommissar für die Durchführung der oberschlesischen Notstandsaktion, 1921
  • Vertretung der Reichsregierung in Bayern, darin u.a. eigenhändige amtliche und private Berichte von v.Lernser an v.Papen, insbesondere über seine Gespräche in München und in Stuttgart, 1932 / Bemühungen v.Lersners um seinen Wiedereintritt in den Auswärtigen Dienst, 1932-1933
  • Direkte Steuern, darin u.a. Memorandum von Frhr.v.Lersner über die Frage der Beseitungung der Wertzuwachssteuer, 1930
  • Besetzung des Ruhrgebiets 1923, darin u.a. Besprechungsprotokoll des LegRates im Auswärtigen Amt, v.Levetzow, und Gewerkschaftsvertretern mit dem englischen Oberkommissar in Köln, 1923
  • Umgestaltung des deutschen Eisenbahnverkehrswesens, darin u.a. Aufsatz von Prof.Dr. Alfred v.der Leyen über "Die deutsche Eisenbahnfrage", 1922
  • Aufwertung von Schulden, darin u.a. Untersuchungsache beim Landgericht Hamburg gegen Alexander v.Lukaschewski wegen Urkundenfälschung und wegen Betrug, 1928-1929
  • Gebietsabtretungen in Oberschlesien, darin u.a. Ernennung des GehRats v.Grolman zum Reichs- und Staatskommissar für die die Ermittlung der oberschlesischen Aufstandsschäden, 1921
  • Auswärtige Angelegenheiten, Italien, darin u.a. Gespräche des Reichsministers v.Guerard mit Benito Mussolini, 1931 / Aufzeichnung Frhr.v.Lersners über Italien, 1931
  • Arbeitsbeschaffung und Arbeitslosigkeitsbekämpfung, darin u.a. Vortragsmanuskript des N.N. v.Hackewitz über "Kapital aus Arbeitskraft", 1933
  • Ausarbeitung des MinisterialDir Viktor v.Hagenow über die Entwicklung der Bankenkrise, 1931
  • Auswärtiges, Frankreich, darin u.a. Finanz- und wirtschaftspolitische Zusammenarbeit mit Frankreich mit Anregungen von StaatsSekr a.D. v.Kühlmann, 1930 / Abschiedsrede von General v.Hammerstein  für den französischen Militär-Attaché General Tournes, 1930
  • Besetzung des Ruhrgebietes, darin u.a. Bericht über die Saarlage und die Lage in Frankreich des Saarindustriellen F.v.Stumm, 1923 / Aufzeichnung von General v.Hanften über "Verstärkte Propaganda im In- und Ausland", 1923
  • Auswärtige Politik im Allgemeinen, darin u.a. Denkschrift des Botschafters Frhr.v.Mutius über die außenpolitische Lage, 1921 / Unterrichtung des N.N. Haniel v.Haimhausen als Vertreter der Reichsregierung in München über die außenpolitische Lage, 1925
  • Wissenschaftliche Forschungen, darin u.a. gedruckte Gedanken Adolf v.Harnacks über die Notwendigkeit einer neuen Organisation zur Förderung der Wissenschaften in Deutschland, 1910
  • Untersuchungen und strafrechtliche Verfolgungen, darin u.a. Identifizierung der Leiche des in Schutzhaft gewesenen Grafen v.Nahauß (eigentlich: Nayhauß)-Cormons durch seine Frau Gräfin Erika v.Nahauß (eigentlich: Nayhauß)-Cormons, 1933
  • Pazifistische Bestrebungen und Verbände, darin u.a. Verhaftung von Carl v.Ossietzky und anderer sowie Protest dagegen der "Nie-wieder-Krieg-Föderation" Apeldoorn, 1933
  • Auswärtiges, Norwegen, darin u.a. Verleihung des Friedensnobelpreises an Carl v.Ossietzky mit Stellungnahme des norwegischen Außeniminsters Koht, 1937
  • Kommunistische Bestrebungen, darin u.a. Eingaben für die Freilassung von Carl v.Ossietzky, 1936
  • Beauftragter für den Vierjahresplan, darin u.a. Einstellung leitender Persönlichkeiten beim Amt für deutsche Roh- und Werkstoffe, Hans-Eduard v.Heemskerck, 1936-1937
  • Innerpolitische Lage, darin u.a. Publikation von Hans v.Hentig über "Das deutsche Manifest", 1921
  • Innerpolitische Lage, darin u.a. Publikation von Ernst v.Hermandingen über "Demokratie oder Bolschewismus", 1923
  • Beschlagnahme von Vermögen, darin u.a. Beschlagnahme der Kunstsammlung von Viktor Israel v.Klemperer, 1942
  • Innenpolitische Lage, darin u.a. Zeitungsartikel von Graf v.Keyserlingk über "Reichskonkursverwaltung", 1930 / Eingabe der Vereinigten Vaterländischen Verbände (VVVD) zur Wiedereinführung der Monarchie, 1932
  • Völkerbund, darin u.a. Verwendung von Graf v.Hertling im Vüölkerbundssekretariat, 1926-1927
  • Beamtenwesen, darin u.a. Übernahme von Graf Karl v.Hertling, Sohn des Reichskanzlers, in den bayerischen Staatsdienst, 1925
  • Kriegsverleihungen, darin u.a. Vorschläge von General v.Unruh, 1943-1945
  • Vereinfachungsmaßnahmen im Kriege, darin u.a.  Nachprüfung des Einsatzes der Bahnpolizei durch General v.Unruh, 1943
  • Nachprüfung des Kriegseinsatzes "Aktion v.Unruh", darin u.a. Beauftragung v.Unruhs betr. die Einbeziehung der Wirtschaft in den Kriegseinsatz, 1942
  • Kriegsmaßnahmen in Italien, darin u.a. Unglücksfall und Fliegerangriff auf General v.Unruh und seinen Stab in Verona, 1944
  • Rückführung von Volksdeutschen in das Reich, darin u.a. Ernennung von Frhr. Wilhelm v.Holzschuher zum Ministerialrat beim Reichskommissar zur Festigung deutschen Volkstums, 1939-1940
  • Ernährung im Allgemeinen, darin u.a. Ansprache von Graf v.Kanitz über die Lage der Landwirtschaft, 1924
  • Allgemeine Zollsachen, darin u.a. Rede von Graf Kanitz über die neue Zollvorlage in einer Broschüre der Reichszentrale für Heimatdienst "Der Sinn der neuen Zollvorlage", 1925
  • Erfindungen, darin u.a. erschwindelte Erfindung des Ingenieurs Willy v.Unruh und des Hauptmanns Coler zur Erzeugung von Strom ("Colerscher Apparat"), 1925-1926
  • Ausnahmen von den Reichsgrundsätzen bei der Einstellung von Beamten, darin u.a. Ernennung von Dr. Frhr. Hans v.Watter zum ministerialrat in der Protektoratsverwaltung, 1944
  • Gebietsabtretungen in Westpreußen und Posen, darin u.a. Entschädigung des Geschäftsführers des Deutschen Ausschusses in Marienwerder, Albrecht v.Holtum, durch die Presseabt. des Auswärtigen Amtes, 1921 / Denkschrift von MdR Karl v.Wedel-Parlow über die Lage der deutschen Bauern im Korridor, 1934
  • Erster Weltkrieg und Kriegsschuldfrage, darin u.a. Bericht des Leiters der Zentralstelle für Erforschung der Kriegsursachen, Alfred v.Wegerer, über eine 1925 durchgeführte mehrmonatige Reise nach den USA, 1925
  • Einzelfälle aus dem Justizwesen, überwiegend aus dem Bereich der Polizei und der SS, darin u.a. Verurteilung des SS-Oberscharführers Friedrich Wilhelm Maier v.Weinertsgrün wegen "Notzucht mit Rassenschande", 1941
  • Auswärtiges, Schweiz, darin u.a. Unterredung des deutschen Gesandten v.Weizsäcker mit dem stellvertr. schweizerischen Außenminister de Stoutz über das Hissen der Nationalflagge, 1935
  • Deutsche diplomatische Vertretungen im Ausland, darin u.a. Ernennung  von Graf Welczek zum Botschafter in Madrid, 1926
  • Verwaltung Nordbelgiens, darin u.a. Flucht der Etappe aus dem belgischen Raum und Landrat v.Werder-Wesel, 1944
  • Konferenz von Locarno, darin u.a. Stellungnahme der deutschnationalen zu Locarno mit Zeitungsausschnitten, auch Schriftwechsel von Graf Kuno v.Westarp mit Schiele, 1925
  • Völkerbund, darin u.a. Bedenken Graf v.Westarps wegen des Eintritts in den Völkerbund, 1926
  • Handelsverträge mit ausländischen Staaten, hier England, darin u.a. Interpellation von Graf v.Westarp und Genossen über englische Kohlensubventionen und deren auswirkungen für das Ruhrgebiet, 1925
  • Wirtchaftskonferenzen, darin u.a. Ausarbeitung von Landrat a.D. Frhr.v.Wilmowsky über "Entstehung, Entwicklung und Arbeit des Mitteleuropäischen Wirtschaftstages, 1938
  • Wehrmacht im Allgemeinen, darin u.a. Entlassungsurkunde für General v.Lüttwitz nach dem gescheiterten Putschversuch, 1920 / Publikation von A.v.Wrochem über "Offiziersehre. Der Eidbruch der Offiziere am 13.März 1920", 1920
  • Personalakte über den Vertreter der Reichsregierung in München, Julius Graf v.Zech-Burkersroda, 1921-1923 / Hochverratsfall Frhr.v.Leoprechting und Abberufung von Graf Zech aus München wegen angeblicher Beteiligung daran, 1921-1923
  • Rechtssachen, darin u.a. Beschwerde von Frhr.v.Zedlitz aus Groß-Totschen in Schlesien über ein in seinem Rechtsstreit mit der Firma Jürgens van den Bergh ergangenes gerichtliches Urteil, 1940-1942
  • Osthilfefragen, darin u.a. Vorschläge von v.Zitzewitz-Kottow und v.Knebel betreffend die Umgestaltung der Osthilfe mit Stellungnahme der preußischen Zentralgenossenschaftskasse, 1930
  • Handakten des Reichskanzlers betr. die Osthilfe, darin u.a. Denkschrift von Vertretern der Landwirtschaft, v.Zitzewitz-Kottow und v.Knebel, über "Finanzierung und Organisation der Osthilfe", 1931
  • Eingaben von Ärzten, darin u.a. Verhängung der Vorzensur über das von Prof.Dr. v.Zweidineck-Südenhorst herausgegebene "Jahrbuch für Nationalökonomie und Statistik" sowie Angelegenheiten betr. die Verleihung der goethe-Medaille zu seinem 70.Geburtstag, 1941-1942
  • Gesundheitswesen, darin u.a. Denkschrift von Prof. Sigmund v.Kapff über "Umgestaltung unseres Heil- und Gesundheitswesens" und Beschlagnahme der Denkschrift, 1941
  • Personalkte über Dr. Heinrich Ritter v.Kaufmann-Asser (*1882), MinisterialDir und Leiter der Presse-Abt. der Reichsregierung, 1932-1944
  • Personalakte über den LegRat Hans Arthur v.Kemnitz (1870-1955), 1907-1933
  • Untersuchung wider den Reichsminster des Innern v.Keudell wegen seines Verhaltens während des Kapp-Putsches und seiner Beziehungen zu rechtsradikalen Kreisen, 1927-1928
  • Reichsforstamt, darin u.a. Personalia des StaatsSekr Walter v.Keudell und seine Versetzung in den Wartestand, 1937
  • Allgemeine Ost- und Grenzfragen, darin u.a. Besprechung beim Reichskanzler über dessen Erklärung betr. Minister Walter v.Keudell und den Fall v.Tresckow, 1927
  • Glückwünsche und Beileidskundgebungen der Reichsregierung, darin u.a. Schreiben an Reichsminister a.D. Walter v.Keudell, 1939
  • Geschäftsordnung des Reichsrats, darin u.a. Auseinandersetzung zwischen der Reichsregierung (v.Keudell) und der preußischen Staatsregierung wg. verzögerter Behandlung der Frage eines Nationalfeiertages durch den Reichsrat, 1927
  • Universitäten und Fachhochschulen, darin u.a. Sympathie-Telegramm von Minister v.Keudell an den Vorstand der Deutschen Studentenschaft, 1927
  • Staatsangehörigkeitsfragen, darin u.a. Einbürgerungsmitteilung über Graf Hermann v.Keyserlingk, 1931
  • Allgemeine Landwirtschaftsfragen, darin u.a. Publikation von graf Robert v.Keyserlingk-Cammerau über "Tagesfragen der Agrarpolitik und ihre Lösungsmöglichkeiten sowie Entschuldung und Zinssenkung", 1932
  • Gewährung von Dotationen, u.a. an Frfr.v.Killinger, 1944 / Ehrengabe von Joseph Goebbels an den Komponisten Prof. E.N. v.Reznicek, 1944 / Eingabe von Hans Mayrhofer v.Sulzeggl wegen Belohung höherer Staatsbeamter und Offiziere, 1945
  • Land Sachsen, darin u.a. Ernennung des v.Killinger zum Reichskommissar für das Land Sachsen, 1933
  • Gewährung von Dotationen, darin u.a. Übereignung des Gutes Hünern an GenOberst v.Kleist, 1942
  • Die Lage in der Pfalz, darin u.a. MinisterPräs v.Knilling an Marx betr. Dank für geleistete Hilfe bei der politischen Abwehr der Separatisten in der Pfalz, 1924
  • Kommunistische Bestrebungen, darin u.a. Denkschrift von L.v.Knorring über die zu ergreifenden Abwehrmaßregeln gegen die Infiltration der Propaganda der III.Moskauer Internationale, 1924
  • NSDAP, darin u.a. Ausweisung des NSDAP-Gauleiters von Kärnten, v.Kothen, aus Österreich, 1933
  • Ankauf von Kunstgegenständen durch ie Reichskanzlei, darin u.a. Kaufangebot für ein Spitzwegbild im Besitz von Mathilde v.Kralick, 1938
  • Geschenke an den Reichskanzler, darin u.a. Schenkung eines nichtrostenden Rasierapparates an Hitler durch Krupp v.Bohlen und Halbach, 1934
  • Bildhauer und Maler, darin u.a.Gesuch von Elisarion v.Kupffer aus Locarno um Überführung seiner Gemälde nach Deutschland, 1933-1943
  • Gewährung von Dotationen, darin u.a. Gewährung einer Witwenrente für Eva v.Loeper, 1944 / Erwerb von Waldbesitz durch GeneralFeldMarschall Ritter v.Leeb, 1941-1944
  • Gewöhrung von dotationen, darin u.a. Hinterbliebenenversorgung der Erben des verstorbenen Reichssportführers Hans v.Tschammer und Osten, 1943-1944
  • Bayerische Angelegenheiten, darin u.a. Vorwurf des Hochverrats gegen Hubert Frhr.v.Leoprechting wegen seiner Unterstützung französischer Separatisten in München, 1921-1928
  • Bayerische Angelegenheiten, darin u.a. Vereinbarung zwischen Wirth und Minister Präs Graf v.Lerchenfeld über ein Presseverbot und die Aufhebnung des Ausnahmezustandes, 1921 / Rücktritt der Regierung Ritter v.Kahr und neue Regierungsbildung, 1921
  • Konflikte Bayern mit dem Reich, darin u.a. Besprechungen mit dem bayer. MinisterPräs Graf Lerchenfeld im Beisein von ReichsPräs Ebert über die Konflikte zw. Bayern und dem Reich, 1922
  • Bayern und das Reich, darin u.a. Brief von Frhr.v.Lernser an Franz v.Papen über die Gespräche mit MinisterPräs Held über die Politik Bayerns, 1932
  • Personalakte des LegRats a.D. Frhr.v.Lersner (1883-1954), 1932-1937
  • Vaterländische Verbände, darin u.a. Eingabe von General Paul v.Lettow-Vorbeck an den Reichspräsidenten über seine Verwendung, 1933
  • Theaterwesen, darin u.a. PolizeiPräs v.Levetzows Brief an Dr.Lammers über die Bekämpfung bestimmter "sittlicher Ausartungen" und das "Muckertum", 1934 / Bedenken gegen ein von Joachim-Heinrich v.Ostau vorgelegtes Schauspielmanuskript mit dem titel "Spa" und gegen eine Aufführung, 1934
  • Glückwünsche der Reichsregierung, darin u.a. zum 70.Geburtstag von StaatsSekr a.D. v.Lindequist, 1932
  • Wohlfahrtswesen, darin u.a. Publikation von Elsa v.Liszt über "Zehn Jahre Jugendgerichtsbarkeit. Die Tätigkeit der Vereinigung für Jugendgericht und Jugendgerichtshilfen 1917-1927", 1928
  • Reichspräsidentenwahl, darin u.a. Nachlaßsache des verstorbenen Ministers v.Loebell, der die Wahl für 1925 vorbereitete hatte, 1933
  • Personalakten von UntStaatsSekr Friedrich Wilhelm v.Loebell (1855-1931), 1904-1931
  • Fall General v.Lossow und Weigerung, den Völkischen Beobachter auf Reichswehrweisung zu verbieten, 1923-1924
  • Wehrgesetz, darin u.a. Ernennung von General v.Lossow zum Kommandeur des Reichswehr-Gruppenkommandos Nr.VII, 1922
  • Presseverbote, darin u.a. Einzug eines Plakates betr. Verkündigung der Absetzung der Reichsregierung und deren Ersetzung durch eine Regierung Ludendorff, v.Lossow und Hitler, 1923
  • Marinefragen, darin u.a. geplante Beförderung von Kapt v.Löwenfeld zum Kommandanten des Kreuzers "Berlin" trotz seiner Sympathiekundgebungen für den Kapp-Lüttwitz-Putsch, 1922
  • Pressewesen, darin u.a. Verwendung von Graf Felix v.Luckner ("Seeteufel") und seines Schiffes "Vaterland" zur Aufklärung des Auslandes über Ziele und Zwecke der deutschen Politik, 1933-1934
  • Geheimaktensplitter, darin u.a. Ehrengerichtsverfahren gegen Graf Felix v.Luckner ("Seeteufel") wegen sexueller und politischer Verfehlungen mit Beurteilungen Graf Luckners durch den Chef des Sicherheitshauptamtes, 1937-1940
  • Pflegschaft Dr. Emil Gansser, darin u.a. dienstliche Beurteilung Hitlers als Regimentsadjutant im ersten Weltkrieg durch seinen militärischen Vorgesetzten, den Bataillonskommandeur im Rgt. List, Obstltn v.Lünenschloß, 1914-1916
  • Körperschaften auf landwirtschaftlichem Gebiet, darin u.a. Auseinandersetzung zw. dem Präs der Rheinischen Landwirtschaftskammer, Frhr.v.Lüninck, mit dem preußischen MinisterPräs Otto Braun, 1926
  • Ruhrgebiet, darin u.a. Umsturzbestrebungen durch Wolfgang Kapp und General v.Lüttwitz, 1920
  • Korrespondenzen, darin u.a. Schreiben von Gräfin Luise v.Luxburg über den vermeintlich geplanten Rücktritt von General Reinhard im Kyffhäuserbund, 1939
  • Kriegsteilnehmerfürsorge, darin u.a. Eingabe von Generalfeldmarschall August v.Mackensen betr. Trennung der Versorgung zwischen alter und neuer Wehrmacht, 1934-1937
  • Ordenswesen, darin u.a. Brief von General August v.Mackensen an v.Hindenburg betr. das Tragen des Hohenzollerschen Hausordens, 1933-1934
  • Verhältnis der katholischen Kirche zu Staat und Partei, darin u.a. Hertzartikel gegen die katholische Kirche im "Stürmer" und Protest von Bischof v.Preysing dagegen, 1936
  • Verhältnis des Staates zur katholischen Kirche, darin u.a. eine Stellungnahme des Berliner Bischofs v.Preysing über eine im "Schwarzen Korps" erschienenen Artikelserie "Die große Lüge des politischen Katholizismus", 1938
  • Evangelische Kirche, darin u.a. Publikation von Frhr. Albert v.Radvansky über zwei Vorträge in der Ungarländischen Evangelischen Kirche, 1932
  • Besetztes Rheingebiet, darin u.a. Besprechungen von Reichsschatzmeister v.Raumer während seiner Reise in das besetzte Gebiet, 1920
  • Auswärtiges, Nordamerika, darin u.a. Denkschrift von Frhr.v.Rechenberg über "Roosevelt-Amerika, eine Gefahr!" mit weiteren Ausarbeitungen und persönlichen Daten zum Autor, 1937-1941
  • Gerwerbewesen, darin u.a. Denkschrift von Theodor v.Rentelen über "Schaffung eines Staatssekretariats für Handel, Handwerk und Gewerbe", 1933
  • Reichswirtschaftskammer, darin u.a. Ernennung von Theodor v.Rentelen zum Präsidenten des Industrie- und Handelstages sowie Protest von ihm gegen die Machtergriefung, Gleichschaltung, 1933
  • Justizwesen, darin u.a. Strafverfahren gegen Graf Reventlow, MdR der NSDAP, wg. Beleidigung von Marx und Stresemann im Deutschen Tageblatt, 1926
  • Auswärtiges, darin u.a. Schriftwechsel von A.Rechberg mit v.Rheinbaben betr. die Reparationsfrage zwischen Frankreich und Deutschland, 1923 / Berichte über die Stimmung in den USA von Graf v.Keßler, 1928
  • Anstellungsgesuche, darin u.a. Denkschrift von Frhr. Wilhelm v.Richthofen über "Wirtschaftsaufbau, Modernisierung der Betriebe durch Mobilisierung festliegender Werte", 1932
  • Industrielle Zölle, darin u.a. Aufzeichnungen über die Notlage der Landwirtschaft des Abgeordneten Frhr. v.Richthofen-Boguslawitz, 1925 / Publikation von v.Schoenebeck über "Das Zinkzollproblem, II.Teil, Entwicklung seit 1928", 1931
  • Mineralölwirtschaft, darin u.a. Empfang von Gottfried Feder und Frhr.v.La Roche-Starkenfeld zu einer Besprechung über den Aufbau einer deutschen Erdölindustrie, 1933
  • Erster Weltkrieg, darin u.a. G. v.Rombergs Werk über "Die Fälschungen des russischen Orangebuches", 1922
  • Besetzung des Ruhrgebietes, darin u.a. Stellungnahme des Reichsaußenministers v.Rosenberg zur Erklärung der im März 1921 besetzten Städte Duisburg-Ruhrort und Düsseldorf als "Einbruchsgebiet", 1923
  • Justizsachen, darin u.a. Beurteilung des Buches "Justiz am Scheideweg" der Autoren v.Hoewel und v.Rozycki, 1941
  • Zeugenvernehmungen, darin u.a. Erteilung von Aussagegenehmigungen für F.C.v.Savigny und diverse Nichtadelige, 1933-1942
  • Versetzung von Beamten in den Ruhestand wegen bestimmter kirchenpolitischer Haltungen, insbesondere RegRat Max v.Schaetzell in Berlin und diverse Nichtadelige, 1939-1942
  • Verkehrswesen im Kriege, darin u.a. Ehrenpromotion von Generalmajor v.Schell, 1942
  • Judentum, darin u.a. Brief von Martin Bormann an Baldur v.Schirach in Bezug auf die Abschiebung von Juden, Tschechen und Fremdvölkischen aus Wien, 1941

  • Jugendführung, darin u.a. Ernennung von Baldur v.Schirach zum Reichsjugendführer unter Berufung ins Beamtenverhältnis, 1937 / Ernennung v.Schirachs zum Reichsstatthalter und Gauleiter in Wien und seine Beauftragung mit der Inspektion der gesamten Hitlerjugend, 1940
  • Reichsstatthalter in der Ostmark, darin u.a. Ernennung von Baldur v.Schirach zum Reichsstatthalter, 1940
  • Reichsstatthalter in der Ostmark, darin u.a. Aufwandsentschädigung für Reichsleiter Baldur v.Schirach, 1940
  • Ostmark, darin u.a. Ansprache Baldur v.Schirachs über das Verhältnis Wien-Ostmark-Altreich, 1941
  • Ostmark, darin u.a. Bericht über die wirtschaftliche Notlage von Gräfin Marie Klotilde v.Habsburg geborene Gräfin Montjoye, 1940
  • Wehrmacht im Allgemeinen, darin u.a.Briefwechsel von Arthur Mahraun vom Jungdeutschen Orden mit Kurt v.Schleicher über die Beziehungen zu Rußland, 1930
  • Personalakte des Reichskanzlers Kurt v.Schleicher (1882-1934), 1932-1935
  • Reden des Reichskanzlers, darin u.a. nichtparlamentarische Reden Kurt v.Schleichers, 1932-1933
  • Parteien, NSDAP, darin u.a. Edgar v.Schmidt-Paulis Werk "Hirtlers Kampf um die Macht" mit der Bitte um Korrektur der Fahnen über die Vorgänge zur Machtergreifung, 1933
  • Allgemeine Korrespondenz, darin u.a. Vorschlag von StaatsSekr i.R. Bang, v.Schneidewind in den neuen Reichstag zu berufen, 1938
  • Katholische Kirche, darin u.a. Rede Baldur v.Schirachs über die katholischen Jugendverbände in Essen und Proteste einzelner Bischöfe darauf, 1935
  • Kichensachen, darin u.a. Publikation von Adolf v.Schlatter über "Grundfragen einer Einigung der Kirche Christi", 1925
  • Finanzwesen, darin u.a. Besprechung Luthers mit dem Reichsfinanzminister v.Schlieben über den Stand der Reichsfinanzen, 1925
  • Gebietsabtretungen in Oberschlesien, darin u.a. Unerwünschte Tätigkeit von Graf v.Keßler in Wien, 1921
  • Auswärtiges, Polen, darin u.a. Eingabe von Karl und Max v.Keszycki für die als Angehörige der Intelligenz evakuierten Polen, 1940
  • Internationale Kongresse, darin u.a. Teilnahme von Graf v.Keyserlingk an der Comité Francais de Cooperation Européenne, 1933
  • Allgemeine Zollsachen, darin u.a. eine Ausarbeitung von MinisterialDir v.Schoenebeck über "Gutachten zur Zulassung eines zollfreien Verdelungsverkehrs zur Herstellung von Walzwerkprodukten und Fertigwaren aus Aluminium", 1931
  • Baltische Staaten, darin u.a. Graf Hermann v.Keyserlingk, Sicherstellung von Manuskripten in der deutschen Geandtschaft in Reval und Abtransport als Kuriergut, 1925
  • Auswärtiges, China, darin u.a. Empfehlung von Graf Hermann v.Keyserlingk für den Chinakenner Prof. Richard Wilhelm, 1925
  • Auswärtiges, Nordamerika, darin u.a.Bitte von Charles R. Crane um einen Empfang bei Hitler durch Graf Hermann v.Keyserlingk, 1933
  • Internationale Wissenschaft, darin u.a. Bitte von Graf Hermann v.Keyserlingk um Unterstützung geplanter Auslandsreisen, 1926
  • Reparationen und Ausführung des Friedensvertrages von Versailles, darin u.a. Aufzeichnungen von StaatsSekr. v.Schubert über die Genfer Reparationsverhandlungen, 1928
  • Pariser Sachverständigenkonferenz, darin u.a. Gespräch von StaatsSekr v.Schubert mit dem belgischen Gesandten, 1929
  • Völkerbund, darin u.a. StaatsSekr v.Schuberts Bericht über seine politischen Gespräche während der Tagung des Völkerbundes, 1930
  • R 43 I. Nr.502: Beratungen des Rates des Völkerbundes, darin u.a. Ausführungen von StaatsSekr v.Schubert vor dem auswärtigen Ausschuß des Reichstages, 1928
  • R 43 I. Nr.483: Völkerbund, darin u.a. Publikation von Prof. v.Schulze-Gaevernitz über "Der Frieden und die Zukunft der Weltwirtschaft", 1919
  • Auswärtiges, Polen, darin u.a. Empfehlung der Schrift "Das Dritte Reich wächst!" von E.v.Schummer, 1937
  • Bauwirtschaft, darin u.a. Vorschlag von Werner v.Schütz für die Umgestaltung des Fernverkehrs der Reichshauptstadt Berlin, 1938
  • Beamtenbesoldungen, darin u.a. Schreiben des VerwaltungsratsPräs C.F.v.Siemens betr. die finanzielle Entwicklung der deutschen Reichbahngesellschaft, 1927
  • Eisenbahnwesen im Allgemeinen, darin u.a. Antrag von C.F.v.Siemens, die Verkehrspolitik im Reichswirtschaftsrat zu koordinieren, 1926
  • Handel und Wirtschaft, darin u.a. Carl F. v.Siemens an Brüning über die Gründe für den Personalabbau bei der Fa. Siemens & Halske, 1930
  • Handel und Wirtschaft, darin u.a. Besprechung mit Vertretern des Reichsverbandes der deutschen Industrie, Krupp v.Bohlen und Halbach, v.Siemens, über ein umfassende Wirtschaftsprogramm, 1932
  • Reichswirtschaftsrat, darin u.a. Ablehnung eines Dankschreibens an C.F.v.Siemens und einen Nichtadeligen, 1933
  • Besetztes Rheingebiet, darin u.a. Gegenzeichnungder Ernennungsurkunde von Frhr. Ernst Langwerth v.Simmern zum Reichskommissar für die besetzten rheinischen Gebiete, 1925
  • Evangelische Kirche, darin u.a. Publikation von Frhr. Hans v.Soden über eine Erklärung deutscher Hochschullehrer der evangelischen Theologie und Verfassung der evangelischen Kirche, 1934
  • Sonderverhandlungen der Rhein-Ruhr-Industriellen, darin u.a. ein Gutachten des KammerGerPräs i.R. v.Staff über "Die Rechtsansprüche, welche für die Zechen und Werke des Ruhrgebietes entstanden sind", 1924
  • Gebietsabtreutngen in Oberschlesien, darin u.a. Ernennung von Frhr.v.Steinaecker zum deutschen Schiedsrichter beim deutsch-polnischen Schiedsgericht für Oberschlesien, 1936
  • Gewerbewesen, darin u.a. Max v.Stockhausens Betrachtungen zur Reform der Arbeitslosenhilfe, 1931
  • Auswärtiges im Allgemeinen, darin u.a. Vorschläge von MdR Graf zu Stolberg-Wernigerode über England und die Revision der deutschen Ostgrenze, 1930-1931 / Denkschrift zur außenpolitischen Lage von Frhr.v.der Osten-Warnitz, 1931 / Denkschriften zur außenpolitischen Lage von Graf zu Stolberg-Wernigerode, 1932
  • Auswärtiges, darin u.a. Schriftwechsel von Brüning mit MdL Graf Albrecht zu Stolberg-Wernigerode über den Film von Erich Maria Remarque "Im Westen nichts Neues", über Reparationsfragen und Außenpolitik, 1930
  • Auswärtiges, darin u.a. Graf Albrecht zu Stolbergs Bitte an Brüning, eine Verlängerung des Hoover-Schuldenfeierjahres zu erwirken, 1931
  • Auswärtiges, darin u.a. Eingaben von Kurd v.Strantz zu den Kriegszielen, 1941-1942
  • Auswärtiges, darin u.a. Publikation von Otto v.Stülpnagel zum Thema "Die Wahrheit über die deutschen Kriegsverbrechen", 1920
  • Saargebiet, darin u.a. Berichte von ObPräs Frhr.v.Lüninck über schlechte Zusammenarbeit zwischen der NSDAP und den Verwaltungsbehörden bei der Saarkundgebung in Kolenz-Ehrenbreitstein, 1934 / Bericht von LegRat Braun v.Stumm über die Lage im Saargebiet, 1934
  • Judentum, darin u.a. Unterredung des Vorsitzenden des Reichsbundes jüdischer Frontsoldaten e.V. mit dem LegRat v.Stutterheim, 1934
  • Auswärtiges, Nordamerika, darin u.a. Denkschrift von MdR H.v.Sybel über "Erwerb wirtschaftlicher Positionen in Labrador", 1937
  • Finanzausgleich zwischen Reich und Ländern, darin u.a. Publikation von Heinrich v.Sybel über "Steuerreform und -entlastung der Landwirtschaft durch Ausgleich", 1932
  • Auswärtiges, Besetzung des Ruhrgebiets, darin u.a. Bericht des abgeordneten des preußischen Landtags v.Tiling über seine Reise und die Lage im besetzten Gebiet, 1923
  • Auslandsdeutschtum, darin u.a. Aufzeichnung von Vizeadmiral v.Trotha über die duetsche Ostpolitk und die Lage der Sudentedeutschen, 1932
  • Auswärtiges, England, darin u.a. Reise des Reichssportführers v.Taschmmer und Osten nach England und Bericht darüber, 1937
  • Verwendung von Kulturfonds für den Ankauf einzelner Kunstwerke, darin u.a. Gemälde von Karl v.Marr, 1944
  • Nationaler Klub von 1919, darin u.a. Nachfolge der Präsidentschaft des Klubs nach dem Ableben des Klubpräsidenten SS-Gruppenführer und General a.D. Ewald v.Massow, 1942-1943
  • Personalakte Fürst v.Bülow, darin u.a. Unterredung von Graf v.Mirbach mit Scherl, 1909
  •  Besetztes Rheingebiet, darin u.a. Pensionierung des Reichskommissars für die besetzten rheinischen Gebiete, Frhr. Langwerth v.Simmern, 1930
  • Allgemeine Korrespondenz, darin u.a. Denunziation des Attachés Mumm v.Schwarzenstein durch Prinzessin F. Chr. zu Schaumburg-Lippe wegen seiner Kritik an der Außenpolitik des Dritten Reiches während einer gesellschaftlichen Veranstaltung, Untersuchung des Vorfalls im Auswärtigen Amt und Ablehnung einer späteren Beförderung, 1933-1938
  • Personalakte von LegRat Gerhard v.Mutius (*1872), 1905-1916
  • Allgemeine Landwirtschaftsfragen, darin u.a. Denkschrift von v.Natzmer-Gahry über die "Konsolidierung der landwirtschaftlichen Schulden zu tragbarem Zinssatz", 1926
  • Preußische Landesverwaltung, darin u.a. Modalitätren der Zurruhesetzung des Mindener RegPräs Frhr.v.Oeynhausen, 1943 / Verabschiedung und Dotation für den ObPräs der Provinz Sachsen Curt v.Ulrich, 1943 / neue Verwendungsmöglichkeit für den Wiesbadner RegPräs Fritz v.Pfeffer wegen Auseinandersetzungen mit dem Gauleiter Jakob Sprenger und Hilfe beim Erwerb eines hofes, 1943
  • Allgemeine Ost- und Grenzfragen, darin u.a. Entschuldung der Güter von Elard v.Oldenburg-Januschau, 1932
  • Pferdezucht und -sport, darin u.a. Verkauf des Gestüts Schlenderhahn und Schutzbrief nach diesem Verkauf für Frhr. Waldemar v.Oppenheim, 1942
  • Nobelstiftung, darin u.a. Fall Carl v.Ossietzky, Berichte der deutschen Gesandtschaften, 1937
  • Nichtamliche Presse, darin u.a. Interview mit Bauer durch den Redakteur des Pester Lloyd, v.Ottlik, über die innenpolitische Lage Deutschlands im Feburar, 1920
  • Der Sachverständige der Reichsregierung, v.Pawelsz, zum Stand der Entwaffnungsfrage, mit Personal- und Haushaltssachen sowie Abbau der Dienststelle und Angliederung an das Auswärtige Amt,1927-1930
  • Entwaffnung, darin u.a. Ablösung von GenLtn Stempel durch General v.Pawelsz als Reichskommissar für die Generalinspektion in der Interalliierten Militärkontrollmommission, 1924
  • Entwaffnung, darin u.a. Denkschrift von General v.Pawelsz über "Die Entwaffnungsfrage" für den Unterausschuß des auswärtigen ausschusses des Reichstages, 1926 / Militärische Verhandlungen von General v.Pawelsz in Paris und Widerstand aus dem Reichswehrministerium gegen ihn, 1927 / Entbindung von General v.Pawlsz von seinem Posten als Reichskommissar und Vertreter der Reichsregierung gegenüber der Interalliierten Militärkontrollkommission und Neuregelung seiner Stellung als Sachverständiger der Reichsregierung, 1927
  • Kreditwesen und Geldwirtschaft, darin u.a. Denkschrift von Frhr.v.Pechmann, Direktor der Bayerischen Handelsbank, über die "Lage des deutschen Realkredits", 1926
  • Untersuchung und strafrechtliche Verfolgung, darin u.a. Strafsache des Fotografen Heinz v.Perckhammer aus Berlin wegen Verkaufs von Aktfotos, 1937
  • Kraftfahrwesen im Allgemeinen, darin u.a. Mißbräuchliche Nutzung eines KFZ durch den Geschäftsführer der Überlandzentrale Südharz, Frhr.v.Perfall, 1942-1943
  • Besitzsteuern, darin u.a. Dotation an Generalfeldmarschall August v.Mackensen mit Steuerbefreiung, 1935
  • Gnadensachen, darin u.a. bitte von Generalfeldmarschall August v.Mackensen, die Fememörder aus der alten Amree zu amnestieren, 1930
  • Gnadensachen, darin u.a. Begnadigung des Afrikaforschers v.Othegraven, 1933
  • Besetztes Rheingebiet, darin u.a. Qufzeichnung von StaatsSekr v.Maltzan über eine Kriegsschuldkundgebung, 1924
  • Kunstanstalten und Künstler, darin u.a. Lenbachs Portrait der Frau v.Mouchanoff-Kalergis und dessen Ankauf für Frau Winifred Wagner als Weihnachtsgabe, 1935
  • Auswärtiges, Bulgarien, darin u.a. Vericht von General E.v.Massow, Präsident des Deutschen Akademischen Auslandsdienstes, über seine dienstreise nach Bulgarien, 1939
  • Kartell- und Syndikatswesen, darin u.a. Unterredung von F.v.Mendelssohn, Präsident des Dt. Industrie- und Handelstages, über die Aufwertungsfrage, das Arbeitsschutzgesetz und den Reichswirtschaftsrat mit Reichskanzler Marx, 1926
  • Bauwirtschaft in Berlin, darin u.a. Verwaltung der Grundstücke Alsenstraße 3-3a aus dem Besitz von Frau Elsa v.Mendelssohn-Bartholdy, 1938
  • Auswärtiges, Polen, darin u.a. Polnische Aktion im Völkerbundsrat aus Anlaß der Judenverfolgung in Deutschland, Bericht des deutschen Gesandten in Warschau, v.Moltke, 1933
  • Entwaffnung, darin u.a. Eingabe von General a.D. Graf v.Montgelas und Prof. Hans Delbrück betr. die Bahndlung der Kontrollfrage bei der entwaffnung Deutschlands in der Öffentlichkeit, 1925
  • Auswärtiges, Südtirolfrage 1919, darin u.a. Einführungsschreiben für Dr.v.Mosing, 1931
  • Nichtamtliche Presse und Pressevertreter, darin u.a. Besprechung von Reichskanzler Cuno mit N.N. v.Wiegand über das Ergebnis der Londoner Konferenz, 1922
  • Gratulationen der Reichsregierung, darin u.a. Glückwunsch zum 80.Geburtstag an U.v.Wilamowitz-Moellendorff, 1928
  • Personalakte für Frhr. Kurt v.Wilmowski, GehObRegRat und Chef der Reichskanzlei (*1850), 1894-1937
  • Allgemeine Korrespondenz, darin u.a. Vorschlag von GenMajor a.D. v.Witzleben, den Orden Pour le mérite an Hitler zu verleihen und Ablehnung Hitlers, 1938-1939 / Geplante Anstellung des N.N. v.Wussow als Adjutant  bei Frhr.v.Neurath als Präsident des Geheimen Kabinettsrates und Ablehnung durch Hitler wegen der Ehe v.Wussows mit einer Engländerin, 1939
  • Außenhandel, darin u.a. Vortrag von Frhr. Ludwig V. v.Heyl über "Exportprobleme der Lederwarenindustrie", 1938
  • Ruhegeldversorgung, darin u.a. Entzug der Versorgungsbezüge bei dem ehemaligen mecklenburgischen Hausmarschall Bernhard v.Hirschfeld, 1941
  • Handakten zum Besuch von Laval und Briand in Berlin, darin u.a. Empfehlung von Rittmeister a.D. Moyzischewitz an den Botschafter v.Hoesch zur deutsch-französischen Verständigung, 1932
  • Auswärtiges, Besetztes Rheingebiet, darin u.a. Berichte von MinisterPräs Graf v.Lerchenfeld über seine Pfalzreise, 1922


Jetzt Quellennachweise bestellen

Ja, bitte senden Sie mir Nachweise zum obigen Namen:

Ich habe Interesse:
nur am Quellen-Nachweis zu diesem Spezialvorkommen
auch an weiteren Quellen-Nachweisen zur Familie (soweit ermittelbar)
auch an Wappenquellen-Nachweisen zur Familie (soweit ermittelbar)

Mein Name:

Meine Straße:

Meine Postleitzahl und mein Ort:

Meine eMail: (bitte Eingabe unbedingt korrekt vornehmen)

Welche Leistung erfolgt?

Wir recherchieren Ihnen Quellennachweise gemäß unserer Musterantworten, das heißt, wir sagen Ihnen, in welchen Staatsarchiven und Bibliotheken Sie welches Originalmaterial finden. Mithilfe unserer Nachweise können Sie anschließend Kopien aus den Archiven und Bibliotheken anfordern.

Was kostet die Recherche?

Je Anfrage 20 Euro pro Familienname für eine unbegrenztre Anzahl von Quellennachweisen. Anfragen ohne positives Ergebnis sind kostenfrei.

Wann erhalte ich das Recherche-Ergebnis?

Stets binnen 24 Stunden nach Anfrage!
Anschließender Support ist kostenfrei!

Ja, ich akzeptiere:
die Allgemeinen Geschäftsbedingungen inklusive Musterantworten sowie Widerrufs- und Datenschutzerklärung
 


©  Adelskartei.de - Quellenvermittlung für Wissenschaft, Familienforschung, Ahnenforschung | Nach oben zum Seitenanfang